Auckland Central Business District

21. September 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  15 Minuten

Aerial view © flickr.com - Craig/cc-by-sa-2.0

Aerial view © flickr.com – Craig/cc-by-sa-2.0

Der Auckland Central Business District (CBD), vom Auckland Council auch als Stadtzentrum bezeichnet, ist das geografische und wirtschaftliche Herz der Metropolregion Auckland. Es ist das Gebiet, in dem Auckland 1840 von William Hobson gegründet wurde. Es ist Neuseelands führendes Finanzzentrum und das Zentrum der Wirtschaft des Landes. das BIP der Region Auckland belief sich im März 2020 auf 122,557 Milliarden US-Dollar. Der CBD ist einer der am dichtesten erschlossenen Orte Neuseelands mit vielen Gewerbe- und einigen Wohnsiedlungen auf einer Fläche von nur 433 Hektar. Das Gebiet besteht aus der größten Konzentration von Wolkenkratzern und Unternehmen der Stadt. Im Norden von mehreren großen Autobahnen und der Hafenküste begrenzt, ist es weiter draußen von überwiegend Vorortgebieten umgeben; es wird im Norden von Waitematā Harbour, östlich von Parnell, südöstlich von Grafton, südlich von Mount Eden, südwestlich von Newton, westlich von Freemans Bay und nordwestlich von Viaduct Harbour begrenzt.  mehr lesen…

Walvis Bay in Namibia

17. September 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  8 Minuten

Oyster farming © Olga Ernst/cc-by-sa-4.0

Oyster farming © Olga Ernst/cc-by-sa-4.0

Walvis Bay ist eine Stadtgemeinde an der Walfischbucht in der namibischen Region Erongo und der bedeutendste Seehafen Namibias. Die Stadtgrenzen entsprechen denen des Wahlkreises Walvis Bay Stadt. Walvis Bay hat 62.096 Einwohner (Stand 2011) auf einer Fläche von 32,5 Quadratkilometern. Sie ist die drittgrößte Stadt des Landes und mit einer Einwohnerdichte von 1889,1 Einwohnern pro km² die mit Abstand am dichtesten besiedelte. Walvis Bay liegt an der Atlantikküste rund 30 Kilometer südlich der Stadt Swakopmund. Hier ist der Endpunkt der Nationalstraße B2.  mehr lesen…

Covid-19 – Deine einmalige Chance

13. August 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  3 Minuten
Covid-19 © Colin D. Funk, Craig Laferriere, and Ali Ardakani/cc-by-4.0

Covid-19 © Colin D. Funk, Craig Laferriere, and Ali Ardakani/cc-by-4.0

“Wenn jemand der Ansicht ist, dass die Corona-Impfungen seine oder ihre Gene verändern könnten, dann sollten er/sie/es diese einmalige Möglichkeit zum Vorteil nutzen, denn so schnell wird die sich nicht wiederholen. Das ist ihre große Chance. Bisher sieht es bei ihnen schließlich ziemlich mäßig aus.”
– Twitter

 mehr lesen…

Waitemata Harbour in Auckland

28. April 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  7 Minuten

© flickr.com - Bengt Nyman/cc-by-2.0

© flickr.com – Bengt Nyman/cc-by-2.0

Waitemata Harbour ist ein Naturhafen in Auckland auf der Nordinsel von Neuseeland. Auf dieses Gewässer wird oft mit dem Namen Auckland Harbou Bezug genommen, obwohl Auckland mit dem Manukau Harbour noch über einen zweiten Naturhafen verfügt, allerdings geringere Bedeutung hat.  mehr lesen…

Garden Route in Südafrika

22. Dezember 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Paläste, Schlösser, Villen, Parks, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  4 Minuten

Eastern Cape © flickr.com - South African Tourism/cc-by-2.0

Eastern Cape © flickr.com – South African Tourism/cc-by-2.0

Die Garden Route ist eine Region entlang der Nationalstraße N2 an der vom Indischen Ozean gebildeten Südküste Südafrikas. Sie erstreckt sich von Mossel Bay in der Provinz Westkap bis fast nach Port Elizabeth in der Provinz Ostkap. Küstennahe Hauptorte der Garden Route sind Mossel Bay, George, Knysna und Plettenberg Bay. Administrativ liegt sie in dem nach ihr benannten Distrikt Garden Route.  mehr lesen…

Bikini-Atoll im Pazifik

9. Dezember 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  18 Minuten

Entrance sign to the island © Ron Van Oers/cc-by-sa-3.0-igo

Entrance sign to the island © Ron Van Oers/cc-by-sa-3.0-igo

Das Bikini-Atoll liegt im Pazifischen Ozean und gehört mit seinen insgesamt 23 Inseln zur Ralik-Kette im Territorium der Marshallinseln (bis ins 20. Jahrhundert hinein: eine Insel aus der Gruppe der deutschen Eschscholtzinseln). Das Atoll wurde als Schauplatz zahlreicher Kernwaffentests der USA in den 1940er und 1950er Jahren bekannt. Der zweiteilige Bikini-Badeanzug wurde nach ihm benannt. Am 31. Juli 2010 wurde das Atoll zum UNESCO-Welterbe erklärt.  mehr lesen…

Matamata in Neuseeland

19. August 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  6 Minuten

Hobbiton sign in Matamata © Michael Goetter/cc-by-sa-2.5

Hobbiton sign in Matamata © Michael Goetter/cc-by-sa-2.5

Matamata ist eine kleine ländliche Stadt im Matamata-Piako District der Region Waikato auf der Nordinsel von Neuseeland. Die Stadt befindet sich rund 28 km nordöstlich von Cambridge und rund 19 km nördlich von Tirau, in der Ebene der beiden Flüsse Waitoa River und Waihou River. Die Bergketten der Kaimai Range erheben sich rund 10 km östlich der Stadt. Die Region um Matamata ist bekannt für die Zucht von Vollblutpferden.  mehr lesen…

Île de Gorée

5. August 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  15 Minuten

© Inextre/cc-by-sa-3.0-es

© Inextre/cc-by-sa-3.0-es

Gorée (aus niederländisch: Goede Reede – “Sicherer Hafen”) ist eine Insel vor der Küste Senegals, zu dessen Gebiet sie gehört. Sie wurde bekannt als Symbol für die Verschleppung von Sklaven über den Atlantik. In welchem Umfang der Sklavenhandel über Gorée betrieben wurde, wird unterschiedlich eingeschätzt. Unabhängig davon ist die Insel mit der Maison des Esclaves (“Sklavenhaus”) zum Erinnerungsort für den Sklavenhandel geworden. Seit 1978 steht die Insel als Weltkulturerbe unter dem besonderen Schutz der UNESCO. Gorée gilt als wichtigste touristische Destination Senegals. Hier wird unter anderem Fischfang auf traditionelle Weise ausgeübt. Gorée ist eine autofreie Insel, es gibt keine gepflasterten Straßen.  mehr lesen…

Lamu in Kenia

3. Februar 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  11 Minuten

Lamu Town © flickr.com - Erik (HASH) Hersman/cc-by-2.0

Lamu Town © flickr.com – Erik (HASH) Hersman/cc-by-2.0

Lamu ist eine flache, etwa 12 × 6 km große Sandinsel mit Mangrovenbuchten vor der Küste Kenias im Indischen Ozean. Sie bildet mit den Inseln Manda und Pate den Lamu-Archipel. Auf der nur 120 bis 800 Meter vom Festland entfernten Insel Lamu befinden sich die Ortschaften Lamu Town (Hauptstadt und Teil des UNESCO-Welterbes), Shela, Matondoni und Kipungani. In der Hauptstadt leben ca. 15.000 Einwohner. Auf der Insel wird Swahili, eine in Ostafrika weit verbreitete Sprache, gesprochen. Die Anreise kann beispielsweise mit dem Bus von Mombasa aus in einer Tagesreise bis zur Busstation Mokowe und anschließendem Übersetzen erfolgen. Flugzeuge landen auf der Nachbarinsel Manda von Nairobi und Malindi aus.  mehr lesen…

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang