Die Manege in Moskau

31. Oktober 2015 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Museen, Ausstellungen

© Philipp Hienstorfer/cc-by-2.5

© Philipp Hienstorfer/cc-by-2.5

Die Manege ist einer der größten kulturellen Ausstellungskomplexe in Moskau und wird seit 1957 für wechselnde Ausstellungen und Kunstmessen, häufig mit internationaler Bedeutung genutzt. Sie zählt zum historischen Zentrum Moskaus und grenzt an den Alexandergarten und den Kreml. Seit November 2012 ist in der Manege unter anderem eine Ausstellung über Sowjetisches Design aus den 1950er bis 1980er Jahren zu sehen. Die Ausstellung, die von einem privaten Verein, dem Moskauer Design Museum getragen wird und von der Abteilung Kultur der Moskauer Stadtregierung unterstützt wird, hat großes Interesse bei der Bevölkerung gefunden, zumal sie bis 10 Uhr abends geöffnet ist.  mehr lesen…

Der Baikalsee in Sibirien

21. August 2015 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, UNESCO-Welterbe

Sunset at Lake Baikal © Emilianka/cc-by-sa-3.0

Sunset at Lake Baikal © Emilianka/cc-by-sa-3.0

Der Baikalsee ist ein See in Sibirien, Russland (Asien). Er ist mit 1642 Metern der tiefste und mit mehr als 25 Millionen Jahren der älteste Süßwassersee der Erde. Sein Abfluss, die Angara, fließt über den Jenissei in die Karasee des Polarmeeres. 1996 wurde die Baikal-Region von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt.  mehr lesen…

Nowosibirsk, Sibiriens Chicago

18. August 2015 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, UNESCO-Welterbe

Lenin's House, now hosts the Novosibirsk State Philarmony Hall © Skokian

Lenin’s House, now hosts the Novosibirsk State Philarmony Hall © Skokian

Nowosibirsk ist nach Moskau und Sankt Petersburg die drittgrößte Stadt Russlands und die größte Stadt Sibiriens. Die Metropole der Oblast Nowosibirsk in Westsibirien hat knapp 1,5 Mio. Einwohner und verdankt ihre Gründung dem Bau einer Brücke der Transsibirischen Eisenbahn über den Fluss Ob im Jahre 1893. Heute gibt es im Großraum Nowosibirsk sechs Brücken über den Ob, der dort teilweise fast einen Kilometer breit ist. Den Namen Nowosibirsk (“Neues Sibirien”) trägt die Stadt seit 1926.  mehr lesen…

Rostow am Don

18. Juli 2015 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

Skyline at night © E.doroganich/cc-by-sa-3.0

Skyline at night © E.doroganich/cc-by-sa-3.0

Rostow am Don ist eine der größten Städte im europäischen Teil der Russischen Föderation. Sie liegt im Süden des Landes, 46 Kilometer vor der Mündung des Dons in das Asowsche Meer. Sie ist zugleich Hauptstadt des Rostower Gebiets und wird als “Tor zum Kaukasus” bezeichnet. Die geografische Lage der Stadt unweit des Schwarzen, des Asowschen und des Kaspischen Meeres und die Kanäle (u.a. der Wolga-Don-Kanal), die Rostow mit der Ostsee und dem Weißen Meer verbinden, haben ihr auch den Beinamen “Stadt der fünf Meere” eingebracht.  mehr lesen…

Archangelsk in Nordrussland

4. Juli 2015 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, UNESCO-Welterbe

Arkhangelsk © Ларин Андрей/cc-by-sa-2.5

Arkhangelsk © Ларин Андрей/cc-by-sa-2.5

Archangelsk ist eine Hafenstadt in Nordrussland mit 349.000 Einwohnern. Sie ist administratives Zentrum der Oblast Archangelsk und befindet sich oberhalb der Mündung der Nördlichen Dwina in das Weiße Meer. Die Stadt entstand im Jahr 1584 unter dem Namen Nowocholmogory mit der Befestigung des Erzengel-Michael-Klosters. Archangelsk war im 16. Jahrhundert der erste russische Seehafen, über den Handel mit England und anderen westeuropäischen Staaten getrieben wurde. Heute ist Archangelsk eine der wichtigsten Industriestädte Nordrusslands.  mehr lesen…

Kysyl, Hauptstadt der Teilrepublik Tuwa

1. Juli 2015 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, UNESCO-Welterbe

The Center of Asia monument © Dr.A.Hugentobler/cc-by-sa-3.0

The Center of Asia monument © Dr.A.Hugentobler/cc-by-sa-3.0

Kysyl ist die Hauptstadt der russischen Teilrepublik Tuwa im südlichen Sibirien und hat 110.000 Einwohner. Kysyl nimmt nach Berechnung des britischen Geografen Douglas Carruthers aus dem frühen 20. Jahrhundert für sich in Anspruch, in der Nähe des geografischen Mittelpunktes Asiens zu liegen. Die Stadt liegt in einer Hochebene am Zusammenfluss von Großem und Kleinem Jenissei zum Jenissei, hier Oberer Jenissei genannt.  mehr lesen…

Themenwoche Russland

14. April 2015 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Themenwochen, UNESCO-Welterbe

Moscow International Business Center © flickr.com - Deensel/cc-by-2.0

Moscow International Business Center © flickr.com – Deensel/cc-by-2.0

Russland ist ein föderativer Staat im nordöstlichen Eurasien und mit etwa 17 Millionen Quadratkilometern flächenmäßig der größte Staat der Erde. Russland umfasst mehr als ein Achtel der bewohnten Landmasse der Erde und steht mit 144 Millionen Einwohnern an 9. Stelle der bevölkerungsreichsten Länder; es ist zugleich eines der am dünnsten besiedelten. Der europäische Teil des Staatsgebiets ist viel dichter besiedelt und verstädtert als der über dreimal so große asiatische Teil: Etwa 77 % der Bevölkerung (110 Millionen Einwohner) leben westlich des Urals. Die Hauptstadt Moskau ist eine der größten Städte und Metropolregionen der Welt; als weiteres wichtiges Zentrum gilt Sankt Petersburg, das zwischen 1712 und 1918 Hauptstadt war und eine Brücke für Kunst und Kultur aus Westeuropa bildete.  mehr lesen…

Wolgograd in Südrussland

13. April 2015 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

© www.volganet.ru/cc-by-sa-3.0

© www.volganet.ru/cc-by-sa-3.0

Wolgograd ist eine russische Großstadt mit 1.021.000 Einwohnern. Sie ist das administrative und wirtschaftliche Zentrum an der unteren Wolga. Wolgograd liegt knapp 1000 km südöstlich von Moskau am westlichen Ufer der Wolga, rund 400 km nördlich der Mündung des Flusses ins Kaspische Meer. Die Stadt erstreckt sich in einer Breite von bis zu 10 km über 60 km am Ufer der Wolga entlang.  mehr lesen…

Themenwoche Russland – Murmansk am Polarkreis

16. Januar 2015 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

K-322 Cachalot, a Russian Northern Fleet AKULA class nuclear-powered attack submarine underway on the surface © US Navy

K-322 Cachalot, a Russian Northern Fleet AKULA class nuclear-powered attack submarine underway on the surface
© US Navy

Murmansk ist eine nördlich des Polarkreises gelegene Hafenstadt auf der russischen Halbinsel Kola. Sie hat 307.000 Einwohner. Trotz der Lage am Arktischen Ozean in der Barentssee sichern Ausläufer des Golfstroms der Stadt einen auch im Winter eisfreien Hafen, der bis 1991 militärisches Sperrgebiet war. Der eisfreie Hafen liegt an der Nordostpassage und ist der nördlichste eisfreie Hafen Russlands. Auch nach dem Ende des Kalten Kriegs und dem Zusammenbruch der Sowjetunion ist Murmansk sowie das 20 km nördlicher gelegene Seweromorsk Hauptstützpunkt der russischen Nordflotte. Die Nachbarstadt Seweromorsk und Teile des Hafens sind nach wie vor militärisches Sperrgebiet; Murmansk selbst kann aber inzwischen auch von Ausländern problemlos besucht werden. Zusätzlich zur Nordflotte ist zwei Kilometer nördlich von Murmansk die russische Eisbrecherflotte Atomflot mit nuklear sowie konventionell betriebenen Schiffen beheimatet. Die Nukleareisbrecher werden sowohl zur Versorgung der östlichen Eismeergebiete als auch für andere zivile, vornehmlich touristische Zwecke, verwandt.  mehr lesen…

Return to Top ▲Return to Top ▲