Porträt: Carl Friedrich Gauß, der Fürst der Mathematiker aus Braunschweig

9. Januar 2013 | Author/Destination: | Rubric: Porträt

Oil painting of mathematician and philosopher Carl Friedrich Gauss by G. Biermann © Gauß-Gesellschaft Göttingen e.V. - Foto: A. Wittmann

Oil painting of mathematician and philosopher Carl Friedrich Gauss by G. Biermann © Gauß-Gesellschaft Göttingen e.V. – Foto: A. Wittmann

Johann Carl Friedrich Gauß (* 30. April 1777 in Braunschweig; † 23. Februar 1855 in Göttingen) war ein deutscher Mathematiker, Astronom, Geodät und Physiker mit einem breit gefächerten Feld an Interessen.  mehr lesen…

Das Weltwunder Projekt

1. September 2012 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, UNESCO-Welterbe

Von den archäologischen Stätten von Pompeji bis zum Hiroshima Peace Memorial, Googles Weltwunder Projekt möchte die Wunder der modernen und der alten Welt zum Leben erwecken.  mehr lesen…

Literaturempfehlung: “Wer lacht, hat noch Reserven”

29. Juni 2012 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

»Wollten Sie nicht Karriere machen?« Dann aufgepasst, denn: »Nur Druck formt Diamanten « … Merkwürdige Motivationstechniken, seltsame Sprachbilder, weltfremde Weisheiten: Die Chefetagen vieler Firmen werden von Motivationsrambos und Code-Meistern bevölkert. Tausende von Angestellten haben ihre Perlen der Chef-Weisheiten an SPIEGEL ONLINE geschickt. Und mehr als 10 Millionen Leser haben die Rubrik binnen kürzester Zeit aufgerufen. Dieses Buch versammelt die skurrilsten, lustigsten und besten Chef-Sprüche der Nation. Es ist ein Mahnmal für alle, die unter der Schreckensherrschaft von Büro-Ekeln leben. Leiden Sie mit ihnen, blicken Sie in die tiefsten Abgründe der »Stromberg«-Republik – und lernen Sie, sich zu wehren. Denn dieses Buch enthält auch einen Selbstverteidigungskurs für geplagte Angestellte. Freuen Sie sich auf eine Aphorismen-Sammlung der irrwitzigen Art – und denken Sie immer daran: »Wer lacht, hat noch Reserven.«  mehr lesen…

Das Willkommensportal der Fachkräfteoffensive für internationale Fachkräfte

6. Juni 2012 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

© make-it-in-germany.com

© make-it-in-germany.com

“Make it in Germany” zeigt, wie Fachkräfte aus dem Ausland erfolgreich ihren Weg nach Deutschland gestalten können – und warum es sich lohnt, hier zu leben und zu arbeiten. Das Internetportal bündelt erstmalig alle wichtigen Informationen zur Karriere und Leben in Deutschland. Es informiert, in welchen Branchen Fachkräfte gesucht werden und unter welchen Voraussetzungen Interessierte eine Stelle in Deutschland annehmen können.  mehr lesen…

2. Weltfischbrötchentag am 12. Mai 2012

12. Mai 2012 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Veranstaltungen

2. Weltfischbrötchentag am 12. Mai 2012 © Ostsee-Holstein-Tourismus e.V.

2. Weltfischbrötchentag am 12. Mai 2012 © Ostsee-Holstein-Tourismus e.V.

Dieses Jahr findet der Weltfischbrötchentag am 12. Mai 2012 statt, also heute. Die ostsee* freut sich jetzt schon wieder auf die zahlreichen Besucher und Fischbudenbesitzer, die gemeinsam den Tag des Fischbrötchens huldigen. In einigen Orten findet ein Veranstaltungsprogramm statt, um das Fischbrötchen heute besonders zu bejubeln.  mehr lesen…

Gebäudeautomation

15. Oktober 2011 | Author/Destination: | Rubric: Gebäudeautomation, Allgemein, Leben, Wohnen, Arbeiten

© gira.com

© gira.com

Als Gebäudeautomatisierung oder Gebäudeautomation (GA) bezeichnet man die Gesamtheit von Überwachungs-, Steuer-, Regel- und Optimierungseinrichtungen in Gebäuden. Sie ist damit ein wichtiger Bestandteil des technischen Facility Managements. Ziel ist es Funktionsabläufe gewerkeübergreifend selbstständig (automatisch), nach vorgegebenen Einstellwerten (Parametern) durchzuführen oder deren Bedienung bzw. Überwachung zu vereinfachen. Alle Sensoren, Aktoren, Bedienelemente, Verbraucher und andere technische Einheiten im Gebäude werden miteinander vernetzt. Abläufe können in Szenarien zusammengefasst werden. Kennzeichnendes Merkmal ist die dezentrale Anordnung der Steuerungseinheiten (DDC-GA) sowie die durchgängige Vernetzung mittels eines Bussystems.  mehr lesen…

Challenge Bibendum

12. Oktober 2011 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

© Michelin Challenge Bibendum

© Michelin Challenge Bibendum

Die Challenge Bibendum ist ein von Michelin ins Leben gerufene Veranstaltung, die seit 1998 jährlich stattfindet. Auf der Michelin Challenge Bibendum werden technische Lösungen und Konzepte für eine nachhaltige Mobilität im Straßenverkehr vorgestellt. Ziel der Veranstaltung ist es, den Energieverbrauch von Fahrzeugen zu senken, den CO2-Ausstoß zu minimieren, die Energieversorgung für den Straßenverkehr zu sichern, die Lärmbelästigung zu reduzieren, die Unfallzahlen zu vermindern und den Verkehrsfluss zu verbessern. Die Challenge Bibendum ist eine Non-Profit-Veranstaltung.  mehr lesen…

Slow Food – mehr als nur eine Lebensart

28. September 2011 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

© SlowFood.com

© SlowFood.com

Slow Food ist ein Begriff, der von einer gleichnamigen Organisation als Ausdruck für genussvolles, bewusstes und regionales Essen geprägt wurde und eine Gegenbewegung zum Trend des uniformen, globalisierten und genussfreien Fast Food bezeichnet. Die ursprünglich aus Italien stammende Bewegung bemüht sich um die Erhaltung der regionalen Küche mit heimischen pflanzlichen und tierischen Produkten und deren lokale Produktion. Der Gründer und internationale Vorsitzende Carlo Petrini definierte 2006 die Grundbegriffe der „Neuen Gastronomie“ als Maßstab: Buono, pulito e giusto – gut, sauber und gerecht. Wenn ein Element fehle, sei das laut Petrini nicht Slow Food.  mehr lesen…

Zeit für ein bisschen Entspannung? Themen- und Freizeitparks rund um die Welt

21. September 2011 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

Europapark Rust © Jonas Lange

Europapark Rust © Jonas Lange

In der Tradition der Jahrmärkte, seit dem Mittelalter Treffpunkt und Bühne für Gaukler, Tänzer und Akrobaten, entwickelte sich Ende des 19. Jahrhunderts der Vergnügungspark als ein neuer Typ von Volksfest, als eine Art Volksfest des mechanischen Zeitalters. Mit Motorkraft und elektrischem Licht entwickeln die neuen Fahrgeschäfte ein zentrales Thema: die Hybris des Technischen; den Reiz einer modernen, industrialisierten Welt, die sich genau an jenem Abgrund positioniert, an dem die von ihr selbst erzeugten Gefahren gerade noch von einer im selben Maße gesteigerten Fähigkeit zur Katastrophenverhinderung gebändigt werden. So war das Brennende Haus zu dieser Zeit aus begreiflichen Gründen ein beliebter Nervenkitzel. Diese Gefahr, der man erst im letzten Moment entkommt, kombinierten die Fahrgeschäfte mit der Reproduktion des Seltenen.  mehr lesen…

Return to Top ▲Return to Top ▲