Palm Islands in Dubai

6. Januar 2017 | Author/Destination: | Rubric: Dubai, Allgemein, Leben, Wohnen, Arbeiten

Palm Jumeirah, The Universe, The World and Palm Deira © Tobias Karlhuber

Palm Jumeirah, The Universe, The World and Palm Deira © Tobias Karlhuber

Palm Islands (engl. für Palmeninseln) sind zwei künstliche Inselgruppen (“The Palm, Jebel Ali” und “The Palm, Jumeirah”), die seit 2001 in Dubai gebaut werden. Bislang ist nur “The Palm, Jumeirah” bebaut und befahrbar, hingegen ist bei “The Palm, Jebel Ali” nur die Landgewinnung abgeschlossen. Die ursprünglich geplante dritte Insel “The Palm, Deira” wurde während der Landgewinnung eingestellt und in eine kleinere Inselgruppe umgestaltet (Deira Island). Jede der beiden Inselgruppen wurde in Form einer Palme angelegt. Der “Palmenstamm” ist bei den Projekten “Jebel Ali” und “Jumeirah” 5 bzw. 4 km lang. Diese Projekte werden durch eine topografische Besonderheit möglich: Da der Kontinentalschelf am Persischen Golf weit ins offene Meer reicht, ist die Wassertiefe vergleichsweise gering. Die Inseln bestehen mindestens aus rund 100 Millionen Kubikmeter Fels und durch ein spezielles Rüttelverfahren verdichtetem Meeressand. Allein “The Palm, Jumeirah” verlängert die Küstenlinie Dubais um ca. 100 km. Weitere künstliche Inseln in Dubai sind The World, Dubai Waterfront und Jumeirah Islands.  mehr lesen…

Großer Basar in Teheran

26. September 2016 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

© Antoine Taveneaux/cc-by-sa-4.0

© Antoine Taveneaux/cc-by-sa-4.0

Der Große Basar von Teheran (oder auch Grand Bazaar; persisch Bāzār-e bozorg) liegt in dem Stadtteil Basar im südlichen Zentrum von Teheran. Er ist weltweit der größte seinesgleichen und beherbergt Banken, Moscheen und Gästehäuser. Naturgemäß nimmt der Handel hier den größten Raum ein. Durch den Basar ziehen sich zahlreiche Korridore, die auf unterschiedliche Waren spezialisiert sind. Insgesamt bedecken sie eine Strecke von 10 km. Der Basar ist über mehrere Eingänge zugänglich, die zum Teil abends verschlossen und bewacht werden. Wichtigste Handelszeiten sind um die Mittagszeit und zwischen 17 und 19 Uhr. Der Basar ist bequem mit der Tehran Metro (Linie 1, Khayyam Metro Station) zu erreichen.  mehr lesen…

Al Hamra Tower in Kuwait-Stadt

14. September 2016 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

© Irvin calicut/cc-by-3-0

© Irvin calicut/cc-by-3-0

Der Al Hamra Tower ist ein Wolkenkratzer in Kuwait-Stadt, der Hauptstadt Kuwaits. Der Bau des 77 Stockwerke umfassenden Gebäudes begann im Jahr 2005 und wurde von der Firma Turner Construction durchgeführt. Die Endhöhe des Gebäudes von 413 Metern wurde am 15. Juli 2010 erreicht, wodurch der Turm zu den höchsten Gebäuden der Welt gehört. Zugleich hat es den 371 Meter hohen Fernsehturm Liberation als höchstes Bauwerk Kuwaits abgelöst. Er hat damit auch den Arraya Tower (300 Meter) als höchsten Wolkenkratzer des Landes übertroffen. Die Bauarbeiten waren im Herbst 2011 – später als zunächst geplant – abgeschlossen. Zu Baubeginn ging man noch davon aus, dass das Bauwerk Ende des Jahres 2010 bezugsfertig sein würde. Dieser Termin konnte jedoch nicht gehalten werden, auch wenn die Bauarbeiten ohne größere Zwischenfälle verliefen. Am Fuß des Towers befindet sich ein Einkaufszentrum.  mehr lesen…

Themenwoche Katar – The Pearl

27. August 2016 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

Dusk at the Pearl Qatar © flickr.com - Steven Byles/cc-by-sa-2.0

Dusk at the Pearl Qatar © flickr.com – Steven Byles/cc-by-sa-2.0

The Pearl (Die Perle) ist eine 400 Hektar große künstliche Insel etwa 330 m vor der Ostküste im Emirat Katar. Das stark gegliederte Eiland liegt gut erreichbar 20 Kilometer nördlich des Flughafens Doha und rund 11 Kilometer nordöstlich des Zentrums der Hauptstadt Doha. Errichtet wurde das Eiland und dessen Infrastruktur durch das zyprische Bauunternehmen J&P. In Bau befindlich sind hochwertige Villen an den Stränden, Reihenhäuser und größere Apartmenthäuser in den drei Zentren, einige Luxushotels, dazu Schulen, Kindergärten, eine Ladenzeile, eine Einkaufsmall, weitere Geschäfte und zahlreiche Restaurants sowie Moscheen für insgesamt 30.000 Menschen.  mehr lesen…

Themenwoche Katar – Al-Wakra

26. August 2016 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

Al Wakrah Souq © flickr.com - Mohamod Fasil/cc-by-2.0

Al Wakrah Souq © flickr.com – Mohamod Fasil/cc-by-2.0

Al-Wakra ist eine Hafenstadt und Hauptort der Gemeinde al-Wakra in Katar am Persischen Golf, 18 km südlich von Doha. Es leben dort 80.000 Einwohner. Ehemals wurde der Hafen vor allem als Fischerei- und Perlenhandelshafen gebraucht. Entlang der Hafenanlagen werden heute noch Schiffe (Dhaus) von Hand gebaut. al-Wakra bietet an Sehenswürdigkeiten ein Museum im alten Fort, Teile der alten Stadtmauer, einige alte Häuser und zwei alte Moscheen im Wahhabismus-Stil. Das Haus von Scheich Ghanim Bin Abdulrahman Al-Thani, direkt am Strand gelegen, gilt als ein wichtiges historisches Wahrzeichen. Das Gebäude verfügt über zwei Stockwerke und ornamentierte Fenster. Es wurde im Jahr 2004 unter der Aufsicht der Restaurationsabteilung der Qatar Museums Authority (QMA) renoviert. Abdullah bin Saad House, früher im Besitz von Abdullah bin Saad Al Mutallaq sich an einem Abschnitt der Südostküste der Stadt und gilt als ein historisches Wahrzeichen. Das Haus wurde im frühen 20. Jahrhundert, wahrscheinlich um 1920, erbaut. Nachdem die Gemeinde das Haus 1984 gekauft hat, wurde es zwei Jahre später renoviert und schließlich als Museum wiedereröffnet.  mehr lesen…

Themenwoche Katar – Education City

25. August 2016 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

Texas A&M University at Qatar © Arwcheek

Texas A&M University at Qatar © Arwcheek

Education City ist ein Neubauviertel am Rande von Doha, der Hauptstadt von Katar. Das Stadtquartier wurde nach Plänen des japanischen Architekten Arata Isozaki entworfen. Es beherbergt die Ableger mehrerer amerikanischer und anderer westlicher Universitäten. Das Projekt wird von der Katar-Stiftung mit Milliardeninvestitionen aus der Öl- und Gasförderung finanziert und gilt als Vermächtnis der Ehefrau des bis 2013 herrschenden Scheichs, Musa bint Nasser al-Missned. Der bisher gesellschaftlich eher niedrige Stellenwert von Bildung in Katar soll durch die Education City angehoben werden und den Braindrain aus dem Nahen Osten stoppen bzw. umkehren. Dafür stehen Einrichtungen von der frühkindlichen bis zur postgradualen Bildung zur Verfügung, die für Interessenten jeglicher Nationalität und für beide Geschlechter offen stehen.  mehr lesen…

Themenwoche Katar – Al-Chaur

24. August 2016 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

Al Khor Harbour with mosque © Vincent van Zeijst/cc-by-sa-3.0

Al Khor Harbour with mosque © Vincent van Zeijst/cc-by-sa-3.0

Al-Chaur (oft Al Khor) ist eine Küstenstadt im Norden Katars. Sie liegt in der gleichnamigen Gemeinde al-Chaur und ist die Gemeindehauptstadt. Al-Chaur liegt 50 km nördlich der Hauptstadt Doha. Die Einwohnerzahl beträgt 32.000. Die Stadt ist wegen der Nähe zu den Erdölfeldern und Erdgasvorkommen im Norden Katars und wegen der Nähe zu Ras Laffan die Heimat vieler Arbeiter der Ölindustrie.  mehr lesen…

Themenwoche Katar – Lusail

23. August 2016 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

© lusail.com

© lusail.com

Lusail (auch als Lusail City) ist ein Urbanisierungsprojekt entlang der Ostküste unmittelbar nördlich der Stadt Doha, der Hauptstadt von Katar. Die Planstadt wird auf einer bisher kaum bebauten rund 35 Quadratkilometer großen Wüstenfläche beginnend am West Bay Complex Canal im Nordosten Dohas errichtet. Die Fläche erstreckt sich sieben Kilometer nördlich an der Küste und verläuft bis fünf Kilometer landeinwärts. Auf diesem Areal sollen einmal 200.000 Menschen leben, weitere 170.000 Menschen arbeiten und schließlich 80.000 Besucher und Touristen untergebracht werden. Der so entstehende urbane Komplex übersteigt mit 450.000 Menschen die derzeitige Einwohnerzahl Dohas. Nach Beendigung der Wasserbauten wird die verbleibende Landfläche des Projekts jedoch auf 21 Quadratkilometer geschrumpft sein. Dazu wurden seit 2007 bereits umfangreiche Landbewegungen vorgenommen. Die neue Lagunenstadt wird aus großen Landblöcken und Wasserflächen, inneren verbindenden Kanälen und einigen mittelgroßen vorgelagerten Inseln bestehen. Auch hier wird von den Planern wieder, ähnlich der südlich bereits realisierten künstlichen Insel The Pearl, großer Wert auf möglichst viele Grundstücke mit unmittelbarem oder möglichst nahem Küsten- bzw. Uferanschluss gelegt. Im Gegensatz zu der eigens im Vorküstensockel rund zwei bis vier Kilometer südlicher aufgespülten Inselgruppe The Pearl wird Lusail City jedoch aus dem natürlich gewachsenen Küstenabschnitt “herausmodelliert”. Die neuen Wasserflächen werden von der Küste ausgehend nach innen (Westen) aus dem Wüstenland herausgebaggert, so dass sich die vorgelagerten stehengelassenen und mit dem Aushub zum Teil erhöhten Flächen und neuen Inseln auf natürlich gewachsenem Untergrund befinden, was deren Standsicherheit und Wasserlinienfestigkeit erhöht und kostengünstiger ist.  mehr lesen…

Themenwoche Katar

22. August 2016 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Themenwochen

Museum of Islamic Arts Park © flickr.com - Mohamod Fasil/cc-by-2.0

Museum of Islamic Arts Park © flickr.com – Mohamod Fasil/cc-by-2.0

Katar ist ein Emirat an der Ostküste der arabischen Halbinsel am Persischen Golf. Das Land wird als absolute Monarchie regiert. Staatsreligion ist der Islam, und die Scharia ist die Hauptquelle der Gesetzgebung. Der Staat Katar liegt auf einer Halbinsel und grenzt im Süden an Saudi-Arabien. Vor der Küste im Nordwesten liegt das Königreich Bahrain. Von Süden nach Norden dehnt sich das Land rund 180 km, von Westen nach Osten 80 km aus. Das Staatsgebiet schließt einige Inseln ein. Die Hauptstadt und größte Stadt des Landes ist Doha. Die Gesellschaft Katars ist streng islamisch geprägt. Der Islam ist Staatsreligion. Die einheimische Bevölkerung hängt dem orthodoxen sunnitischwahhabitischen Islam an. Nach außen hin gibt sich das Land liberal, Homosexualität ist in Katar allerdings verboten.  mehr lesen…

Return to Top ▲Return to Top ▲