Die Golfstaaten: Guten Appetit!

31. Oktober 2017 | Destination: | Rubric: Editorial, Allgemein |

© Hégésippe Cormier/cc-by-sa-3.0

© Hégésippe Cormier/cc-by-sa-3.0

Der Persische Golf ist ein Binnenmeer zwischen dem Iranischen Plateau und der Arabischen Halbinsel. Es ist etwa 1000 km lang und 200 bis 300 km breit, die Fläche beträgt etwa 235.000 km². Die Bezeichnung Arabischer Golf wird ebenfalls verwendet. Früher wurde der Persische Golf auch Grünes Meer genannt, als Pendant zum Roten Meer an der westlichen Flanke der Arabischen Halbinsel. Als Arabische Küche bezeichnet man die Küchen der zur Arabischen Halbinsel gehörenden Länder, aber auch die Küchen der gesamten Region, die als Naher Osten und teilweise auch als Orient bezeichnet wird. Ihr Einfluss ist auch in der nordafrikanischen Küche im Maghreb erkennbar. Mit dem in Kochbüchern häufig verwendeten Begriff Orientküche meint man jedoch meist auch die Persische Küche, die Kurdische Küche und die Türkische Küche, die über je eigenständige Küchentraditionen verfügen.  mehr lesen…

Jumeirah Beach Hotel in Dubai

30. Oktober 2017 | Destination: | Rubric: Allgemein, Hotels |

Jumeirah Beach Hotel © flickr.com - ADTeasdale/cc-by-2.0

Jumeirah Beach Hotel © flickr.com – ADTeasdale/cc-by-2.0

Das Jumeirah Beach Hotel gilt als eines der besten und bekanntesten Hotels Dubais, Vereinigte Arabische Emirate und ist mit 598 Zimmern auch eines der größten des Emirats. Es hat 5 Sterne und wurde 1997 eröffnet. Das architektonisch moderne Haus, dessen Form an eine lange Meereswelle erinnern soll, befindet sich im Stadtteil Jumeirah direkt gegenüber dem 321 Meter hohen Schwesterhotel Burj al Arab. Es liegt an einem 900 Meter langen Privatstrand, etwa 20 Kilometer vom Zentrum Dubais und 25 Kilometer vom Dubai International Airport entfernt. Direkt neben dem Jumeirah Beach Hotel befindet sich der Wild Wadi Water Park. Die Anlage wurde aufwändig gestaltet wie eine Oase mit Bauwerken, die mittelalterlicher arabischer Architektur (Islamische Architektur, Mozarabische Architektur und Maurischer Stil) nachempfunden wurden. Insgesamt hat der Vergnügungspark 28 Wasser-Rutschen mit Längen zwischen 12 und 128 m, 23 Schwimmbecken und einen 18 m hohen künstlichen Wasserfall, der dem Park in Anlehnung an einen tosenden Wadi (Wüstenfluss) nach starkem Regenfall seinen Namen verliehen hat. Die Hotelgästen haben uneingeschränkten Zugang zum Park.  mehr lesen…

Themenwoche Kuwait – Kuwait-Stadt

28. Oktober 2017 | Destination: | Rubric: Allgemein |

Kuwait City skyline with the National Bank of Kuwait, Burgan Bank © flickr.com - Jaw101ie/cc-by-2.0

Kuwait City skyline with the National Bank of Kuwait, Burgan Bank © flickr.com – Jaw101ie/cc-by-2.0

Kuwait-Stadt hat 63.600 Einwohner und ist die Hauptstadt des Emirats Kuwait. Wegen der relativ engen kommunalen Verwaltungsgrenzen ist jedoch ihre Bedeutung im Ballungsraum mit ca. 2,4 Millionen Einwohnern wesentlich höher zu veranschlagen. In der östlichen Mitte des Landes, am Ufer des Persischen Golfs gelegen, ist sie das kulturelle, politische und wirtschaftliche Zentrum des Landes. Für das Jahr 2016 hat die ISESCO Kuwait zur Hauptstadt der Islamischen Kultur der arabischen Region ernannt. Fernstraßen verbinden Kuwait mit dem Irak, Saudi-Arabien und küstennah mit den südlichen Emiraten am Persischen Golf. Das Straßennetz vor allem in die südlichen Vororte in Küstennähe ist gut ausgebaut. In die Vororte und Nachbargemeinden fahren Busse. Kuwait-Stadt ist über den internationalen Flughafen Kuwait erreichbar. Im Westen der Stadt befindet sich ein mittelgroßer Seehafen mit Umschlagmöglichkeiten für Ölprodukte, Container und Massengut. Die Passagierfahrt spielt aufgrund der politischen Unsicherheiten und der niedrigen Flugpreise nur noch eine untergeordnete Rolle.  mehr lesen…

Themenwoche Kuwait – Mangaf

27. Oktober 2017 | Destination: | Rubric: Allgemein |

Mangaf © hospitalityonline.com

Mangaf © hospitalityonline.com

Mangaf ist ein Vorort von Kuwait-Stadt. Es ist eine Mischung aus alt und neu. Das Alte ist in zwei Bereiche aufgeteilt: Gewerbe- und Wohngebäude. Regierungsgebäude aus den 1980er Jahren bildeten die Grundlage für das Wachstum des Vorortes, während die übrige Bebauung eine große Ansammlung von Wohnblöcken, eine begrenzte Anzahl von Geschäften und Fast-Food-Lokalen ausmacht. Es gibt eine größere Konzentration von Geschäften in der Gegend lokal als Al Azeeziya bekannt. Eine Konzentration von Handy-Shops, Computerläden und vieles mehr. Es beherbergt auch einen Niederlassung der Sultan-Center-Kette. In Mangaf befinden sich heute auch viele Fast-Food-Ketten wie KFC, Hardees und anderen bekannten Restaurants wie Minutes, Steek, Bustan Al Turkey Restaurant etc.  mehr lesen…

Themenwoche Kuwait – Bubiyan

26. Oktober 2017 | Destination: | Rubric: Allgemein |

Bubiyan Island © Vitor - arz

Bubiyan Island © Vitor – arz

Bubiyan ist mit einer Fläche von 863 km² die größte Insel vor der Küste Kuwaits. Sie befindet sich im nordöstlichsten Bereich des Persischen Golfes. Die flache, unwirtliche Insel ist ein unbewohntes militärisches Sperrgebiet. Bubiyan ist Teil des kuwaitischen Gouvernements al-Dschahra.  mehr lesen…

Themenwoche Kuwait – Kuwait Towers

25. Oktober 2017 | Destination: | Rubric: Allgemein |

© Paasikivi/cc-by-sa-3.0

© Paasikivi/cc-by-sa-3.0

Die Wassertürme von Kuwait-Stadt sind ein Ensemble von drei Stahlbetontürmen in Kuwait-Stadt, einem 185 Meter hohen Turm, der sowohl als Wasser- als auch als Aussichtsturm mit zwei Restaurants dient, einem 145,80 Meter hohen Turm, der als Wasserturm dient, und einem dritten Turm, der zur Illumination dieser Türme dient. Die Wassertürme wurden von schwedischen Firmen errichtet und im März 1979 eingeweiht. Architekten waren Malene Bjørn und Sune Lindström, Ingenieur war Lennart Gerte.  mehr lesen…

Themenwoche Kuwait – Madinat al-Hareer

24. Oktober 2017 | Destination: | Rubric: Allgemein |

© timeskuwait.com

© timeskuwait.com

Madinat al-Hareer (“Stadt der Seide”) ist eine gegenwärtig in Planung befindliche neue Stadt für 700.000 Einwohner. Sie soll auf einer Fläche von 250 km² auf einer Halbinsel am nördlichen Ufer der Bucht von Kuwait circa 30 km nördlich von Kuwait-Stadt in Sulaibiya entstehen. Das riesige Projekt wurde nicht zuletzt ins Auge gefasst, weil man auch in Kuwait, angeregt durch bauliche Anstrengungen am westlichen Persischen Golf in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Bahrein, Katar und Saudi-Arabien den Anschluss an deren bereits eingeleitete technische und städtebauliche Erneuerung erreichen möchte. Die Planungen für Madinat al-Hareer sehen neben Wohn-, Industrie- und Gewerbeflächen, einer Freihandelszone und einem neuen Flughafen auch großzügige Touristenzonen, olympiataugliche Sportstätten, Freizeit- und naturnahe Wüstenflächen vor, alles eingebettet in künstliche Kanäle und Seenlandschaften.  mehr lesen…

Return to Top ▲Return to Top ▲