Al-Ain in Abu Dhabi

08. Mai 2017 | Destination: | Allgemein, UNESCO-Welterbe | No Comments »

Oasis of Green Mubazarrah © Shahinmusthafa Shahin Olakara/cc-by-sa-3.0

Oasis of Green Mubazarrah © Shahinmusthafa Shahin Olakara/cc-by-sa-3.0

al-Ain („die Quelle“ bzw. „das Auge“) ist eine Stadt in den Vereinigten Arabischen Emiraten mit rund 630.000 Einwohnern. al-Ain befindet sich im Emirat Abu Dhabi an der Grenze zu Oman, rund 160 Kilometer südöstlich der Stadt Abu Dhabi und 120 südlich von Dubai. Die Grenze der Vereinigten Arabischen Emirate und Oman teilt die Stadt. Der omanische Teil wird Buraimi genannt. Die Grenze ist nicht nur verwaltungstechnisch, sondern ist durch einen hohen Zaun mit NATO-Draht-Rollen befestigt. Die Grenzübergänge nach Buraimi werden von der Polizei überwacht. al-Ain besitzt einen internationalen Flughafen. Am Rande von Al Ain liegt der 1240 m hohe Jebel Hafeed, der höchste Berg der Vereinigten Arabischen Emirate und östlich von diesem der einzige Kamelmarkt des Landes. Das Al Ain National Museum ist das kulturgeschichtliche Nationalmuseum des Emirats Abu Dhabi. 2011 wurden die Kulturstätten von Al Ain in die Liste des UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen. Zayid bin Sultan Al Nahyan, Emir von Abu Dhabi und bis zu seinem Tod 2004 der erste Präsident der Vereinigten Arabischen Emirate seit Erlangung der Unabhängigkeit im Jahr 1971, wurde hier geboren. mehr…

Themenwoche Saudi-Arabien – Medina

29. April 2017 | Destination: | Allgemein | No Comments »

Al-Masjid al-Nabawi - Mosque of the Prophet © Aymanzaid2/cc-by-sa-4.0

Al-Masjid al-Nabawi – Mosque of the Prophet © Aymanzaid2/cc-by-sa-4.0

Medina (al-Madīna al-munawwara = „die erleuchtete Stadt“; ursprünglicher Name Yathrib, dann Madīnat an-Nabī = „Stadt des Propheten“) ist eine Stadt mit 1.747.129 Einwohnern im westlichen Saudi-Arabien. Nach Mekka ist Medina die zweitwichtigste heilige Stadt des Islam. Die Stadt ist nach islamischem Recht wie Mekka prinzipiell für Nichtmuslime gesperrt. Madīna ist auch das allgemeine arabische Wort für „Stadt“. Heutzutage wird der Begriff ebenfalls als besondere Bezeichnung für die Altstadt nordafrikanischer Städte verwendet (z. B. die „Medina von Marrakesch„). Die Medinas sind eng mit dem Islam verknüpft, wie aus folgendem Zitat deutlich wird: mehr…

Themenwoche Saudi-Arabien – Dschidda

28. April 2017 | Destination: | Allgemein | No Comments »

Jeddah Montage © MrJoker07/cc-by-sa-4.0

Jeddah Montage © MrJoker07/cc-by-sa-4.0

Dschidda (der Name bedeutet Ufer) ist die wichtigste Hafenstadt Saudi-Arabiens am Roten Meer und liegt in der Provinz Mekka. Dschidda hat etwa 4,5 Millionen Einwohner und bildet das Tor nach Mekka, dem religiösen Zentrum des Islam, welches etwa 72 km östlich im Landesinneren gelegen ist. Jährlich kommt ein sehr großer Pilgerstrom in Dschidda an, hauptsächlich über das Rote Meer aus Afrika. Der Internationale König-Abd-al-Aziz-Flughafen 16 Kilometer nördlich der Stadt dient ebenfalls dem Empfang von Pilgern, die mit dem Flugzeug etwa aus Indonesien und Pakistan kommen. mehr…

Themenwoche Saudi-Arabien – Ta’if

27. April 2017 | Destination: | Allgemein | No Comments »

Historic Shubra Palace © Mmasudtu/cc-by-sa-4.0

Historic Shubra Palace © Mmasudtu/cc-by-sa-4.0

Ta’if ist eine Stadt im westlichen Saudi-Arabien mit 1,3 Millionen Einwohnern. Die Stadt liegt im Hedschas, 70 Kilometer südöstlich von Mekka. Durch das günstige Klima ist die Region ein Zentrum der Landwirtschaft für Obst, Gemüse und Getreide. mehr…

Themenwoche Saudi-Arabien – Hofuf

26. April 2017 | Destination: | Allgemein | No Comments »

Al Hasa Oasis © Shijan Kaakkara/cc-by-sa-3.0

Al Hasa Oasis © Shijan Kaakkara/cc-by-sa-3.0

Hofuf ist eine Großstadt im Osten Saudi-Arabiens in der Provinz asch-Scharqiyya. Mit über 660.000 Einwohnern ist sie das urbane Zentrum der al-Hasa-Oase; die gesamte Stadtregion zählt mehr als 1 Million Einwohner. Mitunter werden die Namen der Stadt und der Oase synonym verwendet, obwohl die al-Hasa-Oase noch weitere Städte umfasst, zum Beispiel das unmittelbar nördlich an Hofuf angrenzende al-Mubarraz. mehr…

Themenwoche Saudi-Arabien – Dammam

25. April 2017 | Destination: | Allgemein | No Comments »

Dammam street market © flickr.com - edward musiak/cc-by-sa-2.0

Dammam street market © flickr.com – edward musiak/cc-by-sa-2.0

Die Hafenstadt Dammam ist die Hauptstadt und größte Stadt der Provinz asch-Scharqiyya (Ostprovinz) in Saudi-Arabien und ein wichtiger Standort der saudischen Erdölindustrie. Die Stadt liegt an der Ostküste Saudi-Arabiens, nordwestlich des Inselstaates Bahrain, auf einer Landspitze, die sich in den persischen Golf hineinzieht. Städte in der näheren Umgebung von Dammam sind al-Chubar, und Zahran mit dem Firmensitz von Saudi Aramco, der größten Ölgesellschaft der Welt. Zusammen haben die drei Städte etwa 2 Millionen Einwohner, von denen fast 750.000 in Dammam wohnen. In der Provinz liegt der Großteil der saudischen Ölvorkommen und gleichzeitig ein Viertel der Welterdölreserven. Dammam besitzt ein Wärmekraftwerk sowie chemische und petrochemische Industrie. Dammam ist ein wichtiges Bildungszentrum des Königreichs. 1975 wurde die König-Faisal-Universität in Hofuf und Dammam gegründet, eine von acht Universitäten des Landes. mehr…

Themenwoche Saudi-Arabien

24. April 2017 | Destination: | Allgemein, Themenwochen | No Comments »

Medina - Al-Masjid al-Nabawi - The Mosque of the Prophet © flickr.com - Omar Chatriwala/cc-by-2.0

Medina – Al-Masjid al-Nabawi – The Mosque of the Prophet © flickr.com – Omar Chatriwala/cc-by-2.0

Das Königreich Saudi-Arabien liegt auf der Arabischen Halbinsel und grenzt an deren Anrainerstaaten, an das Rote Meer und den Persischen Golf. Zwei der drei heiligsten Stätten des Islams, die Kaaba in Mekka und die Prophetenmoschee in Medina, liegen in Saudi-Arabien. Mekka und Medina sind aber für Nicht-Muslime völlig gesperrt. Ein Verstoß gegen diese Regelung führt zu empfindlichen Strafen und zur Deportation. Hauptstadt und größte Stadt des Landes ist Riad, die zweitgrößte ist die Hafenstadt Dschidda. Die vier genannten Städte sind Millionenstädte. Saudi-Arabien verfügt als weltweit größter Rohölexporteur über eine florierende Wirtschaftsentwicklung und eine in allen Belangen ausgezeichnete Infrastruktur: Angefangen von einer komplett freien medizinischen Versorgung bis hin zur Verbindung aller wichtigen Städte über ein autobahnähnliches Straßennetz. Saudi-Arabien ist eine absolute Monarchie. Damit ist das Königreich neben Brunei, der Vatikanstadt, Katar, Oman und Swasiland eine der sechs letzten verbliebenen absoluten Monarchien auf der Welt. Saudi-Arabien versteht sich als Gottesstaat und hat die Scharia in der Verfassung verankert. Diese sieht keine Gewaltenteilung vor: Der alleinregierende Monarch hat die Pflicht, die Einheit der Nation zu erstreben, Zwietracht, Aufruhr und Spaltung dagegen fernzuhalten. Er kann in die Legislative, Judikative und Exekutive eingreifen, die ansonsten geltende Unabhängigkeit der Gerichte ist in diesem Falle nicht mehr gesetzlich geschützt, da der König über den Gesetzen steht. Saudi-Arabien genießt bei den anderen islamischen Ländern einen Sonderstatus, weil sich die zwei heiligsten Städte des Islams in diesem Land befinden. mehr…

Return to Top ▲Return to Top ▲