St. Nikolaikirche in Potsdam

13. Mai 2022 | Author/Destination: | Rubric: Architektur, Berlin, Allgemein Lesedauer:  12 Minuten

© Bärwinkel,Klaus/cc-by-3.0

© Bärwinkel,Klaus/cc-by-3.0

Die evangelische Kirche St. Nikolai, Eigenschreibweise St. Nikolaikirche oder einfach Nikolaikirche, ist ein unter Denkmalschutz stehender Sakralbau am Alten Markt in Potsdam. Der nach dem heiligen Nikolaus benannte Zentralbau im klassizistischen Stil entstand nach Plänen von Karl Friedrich Schinkel in den Jahren 1830 bis 1837. Die weit über die Dächer der Stadt emporragende Tambourkuppel des 77 Meter hohen Gebäudes wurde in der Zeit von 1843 bis 1850 errichtet. Die Bauleitung übernahmen Ludwig Persius und ab 1845 Friedrich August Stüler. Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs wurde der Sakralbau beim Luftangriff auf Potsdam getroffen und anschließend durch sowjetischen Artilleriebeschuss schwer beschädigt. Nach langen Jahren des Wiederaufbaus konnte das Gotteshaus der Evangelischen St.-Nikolai-Kirchengemeinde Potsdam 1981 erneut geweiht werden und ist seitdem täglich für Besucher geöffnet. Neben den Gottesdiensten finden in der Nikolaikirche auch Konzertveranstaltungen statt.  mehr lesen…

Andros in Griechenland

9. Mai 2022 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  6 Minuten

Batsi © flickr.com - linmtheu/cc-by-2.0

Batsi © flickr.com – linmtheu/cc-by-2.0

Die griechische Insel Andros ist die nördlichste und zweitgrößte Insel der Kykladen und die drittgrößte der Region Südliche Ägäis. Dort bildet sie seit 2011 die Gemeinde Andros und den Regionalbezirk Andros, der einen Abgeordneten in den Regionalrat entsendet. Verwaltungssitz ist die Stadt Andros. Nach der Volkszählung von 2011 hatte die Gemeinde 9221 Einwohner.  mehr lesen…

Canossa in Reggio Emilia

4. Mai 2022 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Museen, Ausstellungen Lesedauer:  5 Minuten

Canossa Castle on a cold winter night © Giorgio Galeotti/cc-by-4.0

Canossa Castle on a cold winter night © Giorgio Galeotti/cc-by-4.0

Canossa ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 3700 Einwohnern in der Provinz Reggio Emilia in der Emilia-Romagna. Die Gemeinde liegt etwa 20 Kilometer südwestlich von Reggio nell’Emilia an der Enza im oberen Apennin. Der Name der Gemeinde rührt von der hoch liegenden gleichnamigen Burg. Der Hauptort und Verwaltungssitz ist Ciano d’Enza. Die Gemeinde Canossa grenzt unmittelbar an die Provinz Parma. Canossa gehört zur Comunità montana dell’Appennino Reggiano.  mehr lesen…

Ivry-sur-Seine in der Île-de-France

2. Mai 2022 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Paris / Île-de-France Lesedauer:  5 Minuten

Town hall © flickr.com - Guilhem Vellut/cc-by-2.0

Town hall © flickr.com – Guilhem Vellut/cc-by-2.0

Ivry-sur-Seine (vor 1897 Ivry) ist eine französische Gemeinde im Département Val-de-Marne in der Region Île-de-France. Sie befindet sich etwa sieben Kilometer südöstlich des Pariser Zentrums. Die Stadt hat 63.748 Einwohner (Stand 1. Januar 2019); die Fläche beträgt 6,10 km². Im Norden befinden sich Teile von Europas größte Chinatown, das Quartier asiatique, aus  mehr lesen…

Themenwoche Estland – Kuressaare

30. April 2022 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  10 Minuten

Kuressaare Castle © Stefan Hiienurm/cc-by-sa-4.0

Kuressaare Castle © Stefan Hiienurm/cc-by-sa-4.0

Kuressaare (deutsch: Arensburg) ist die einzige Stadt auf der größten estnischen Insel Saaremaa (Ösel). Sie liegt direkt an der Ostsee an der Südküste der Insel, zwischen den Buchten Sepamaa laht im Osten sowie Kuressaare laht und Linnulaht im Westen. Kuressaare ist gleichzeitig Hauptort und Verwaltungssitz des Kreises Saare (Saare maakond) sowie der 2017 gegründeten Landgemeinde Saaremaa.  mehr lesen…

Themenwoche Estland – Jõhvi

29. April 2022 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  6 Minuten

Concert Hall © Medvedev/cc-by-sa-3.0

Concert Hall © Medvedev/cc-by-sa-3.0

Jõhvi ist eine Stadt im Nordosten Estlands. Sie ist die Hauptstadt des Landkreises Ida-Viru. Jõhvi liegt 42 Kilometer südwestlich der drittgrößten estnischen Stadt Narva. Die Fläche beträgt 7,62 km². Seit 2005 gehört die Stadt verwaltungsmäßig zur Landgemeinde Jõhvi. Die Gemeindeverwaltung hat ihren Sitz in der Stadt. Das Verwaltungsgebäude wurde 1954 errichtet. Jõhvi liegt an der Bahnstrecke von Tallinn über Narva nach Sankt Petersburg. In Jõhvi treffen sich die wichtigen Überlandstraßen Tallinn-Narva-Sankt Petersburg und RigaTartu-Jõhvi. Durch das Stadtgebiet fließt der Fluss Pühajõgi.  mehr lesen…

Themenwoche Estland – Pärnu

28. April 2022 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  9 Minuten

© Kristian Pikner/cc-by-sa-4.0

© Kristian Pikner/cc-by-sa-4.0

Pärnu ist eine estnische Hafenstadt mit 51.272 Einwohnern (2019) und ein wichtiges Seebad im gleichnamigen Kreis. Pärnu liegt an der Mündung des gleichnamigen Flusses. Die Stadt hat einen etwa drei Kilometer langen Sandstrand am nördlichen Ausläufer des Rigaischen Meerbusens.  mehr lesen…

Themenwoche Estland – Viljandi

27. April 2022 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  7 Minuten

St. Paul's church © Ivar Leidus/cc-by-sa-3.0-ee

St. Paul’s church © Ivar Leidus/cc-by-sa-3.0-ee

Viljandi ist eine Hansestadt in Estland und die Hauptstadt des Kreises Viljandi im Süden des Landes. Mit knapp 18.000 Einwohnern ist sie die sechstgrößte Stadt Estlands. Die Entfernungen zu anderen Städten Estlands betragen: Tallinn 161 km, Tartu 81 km, Pärnu 97 km. Viljandi ist in der Region neben Pärnu und Tartu ein wichtiger Wirtschaftsstandort.  mehr lesen…

Themenwoche Estland – Kohtla-Järve

26. April 2022 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  7 Minuten

First oil shale lot © Aleksandr Matrunich/cc-by-sa-4.0

First oil shale lot © Aleksandr Matrunich/cc-by-sa-4.0

Kohtla-Järve ist eine Industriestadt im Nordosten Estlands. Ihre Geschichte ist eng mit dem Abbau des Ölschiefers seit den 1920er Jahren verbunden. Sie ist die fünftgrößte Stadt des Landes. Kohtla-Järve liegt im Kreis Ida-Viru (Ida-Viru maakond), unweit der estnischen Ostseeküste. Kohtla-Järve hat 32.600 Einwohner.  mehr lesen…

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang