Themenwoche Schweiz

14. März 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Themenwochen, UNESCO-Welterbe

Basel © Taxiarchos228

Basel © Taxiarchos228

Die Schweiz, amtlich Schweizerische Eidgenossenschaft, grenzt im Norden an Deutschland, im Osten an Österreich und Liechtenstein, im Süden an Italien und im Westen an Frankreich. In der Schweiz leben 8,5 Millionen Menschen. Das Land gehört damit zu den dichter besiedelten Staaten Europas, wobei sich die Bevölkerung im Mittelland, der Beckenzone zwischen Jura und Alpen, konzentriert. Die sieben grössten Städte bzw. Wirtschaftszentren sind Zürich, Genf, Basel, Bern, Lausanne, Winterthur und Luzern.  mehr lesen…

Montreux Jazz Festival

19. Februar 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

© montreuxjazzfestival.com

© montreuxjazzfestival.com

Das Montreux Jazz Festival ist ein jährlich im Juli stattfindendes Musikfestival in Montreux (am Genfersee) im Kanton Waadt in der Schweiz. Das Festival ist eines der renommiertesten in Europa und das grösste in der Welt nach dem kanadischen Montreal International Jazz Festival. Sämtliche Konzerte des Montreux Jazz Festivals werden in voller Länge aufgezeichnet. Daraus ist ein Ton- und Filmarchiv entstanden, das Aufnahmen von über 4000 Bands umfasst, die in den letzten 40 Jahren in Montreux aufgetreten sind. Diese Sammlung von Audio- und Videobändern wurde 2013 in das Weltdokumentenerbe aufgenommen.  mehr lesen…

Hotel President Wilson in Genf

15. Januar 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Hotels

© Sandro Senn/cc-by-sa-3.0

© Sandro Senn/cc-by-sa-3.0

Das Hotel President Wilson befindet sich in Genf, Schweiz, in der Nähe des Gebäudes der Vereinten Nationen am Genfersee. Das Hotel wurde nach dem 28. Präsidenten der Vereinigten Staaten, Woodrow Wilson, benannt, der sich für die Gründung des Völkerbundes engagierte.  mehr lesen…

Themenwoche Schweiz – Château-d’Œx im District de la Riviera-Pays-d’Enhaut

9. Dezember 2019 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

© Ivan Babovic/cc-by-sa-3.0

© Ivan Babovic/cc-by-sa-3.0

Château-d’Œx ist eine politische Gemeinde im Bezirk Riviera-Pays-d’Enhaut im Schweizer Kanton Waadt. Château-d’Œx liegt auf 958 Metern über dem Meer, 22 km östlich des Bezirkshauptortes Vevey. Das Dorf erstreckt sich in einer Talweitung des Pays-d’Enhaut auf einer Geländeterrasse am Dorfbach, leicht erhöht über dem Tal der Saane, in den Waadtländer Alpen.  mehr lesen…

Hotel Beau-Rivage Palace in Lausanne

6. November 2019 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Hotels

© flickr.com - Michelle Walz Eriksson/cc-by-2.0

© flickr.com – Michelle Walz Eriksson/cc-by-2.0

Das Hotel Beau-Rivage Palace ist ein Fünf-Sterne-Hotel im Lausanner Quartier Ouchy am Ufer des Genfersees in der Schweiz. Eingebettet in eine vier Hektar große Parkanlage liegt das Hotel in unmittelbarer Nähe zum Musée olympique, zum Musée de l’Elysée und zum Hafen Ouchy.  mehr lesen…

Die Europäische Freihandelsassoziation: Gute Reise!

9. März 2019 | Author/Destination: | Rubric: Editorial, Europäische Union, Allgemein, UNESCO-Welterbe

© efta.int

© efta.int

Die Europäische Freihandelsassoziation (EFTA) ist eine am 4. Januar 1960 in Stockholm (Schweden) gegründete Internationale Organisation. Ziel war die Förderung von Wachstum und Wohlstand ihrer Mitgliedstaaten und die Vertiefung des Handels und der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen den westeuropäischen Ländern wie auch der Welt insgesamt. Gleichzeitig sollte sie ein Gegengewicht zu den Europäischen Gemeinschaften bilden. Nach ihrem Übereinkommen (geändert 2001) stellt die EFTA eine in ihrem Anwendungsbereich begrenzte Freihandelszone zwischen ihren Mitgliedern ohne weitere politische Ziele dar. Seit 1995 gehören ihr nur noch Island, Liechtenstein, Norwegen und die Schweiz an. Mit Ausnahme der Schweiz bilden diese Länder zusammen mit jenen der Europäischen Union den Europäischen Wirtschaftsraum.  mehr lesen…

Die Europäische Freihandelsassoziation: Guten Appetit!

4. September 2018 | Author/Destination: | Rubric: Editorial, Europäische Union, Allgemein

© efta.int

© efta.int

Die Europäische Freihandelsassoziation (EFTA) ist eine am 4. Januar 1960 in Stockholm (Schweden) gegründete Internationale Organisation. Ziel war die Förderung von Wachstum und Wohlstand ihrer Mitgliedstaaten und die Vertiefung des Handels und der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen den westeuropäischen Ländern wie auch der Welt insgesamt. Gleichzeitig sollte sie ein Gegengewicht zu den Europäischen Gemeinschaften bilden. Nach ihrem Übereinkommen (geändert 2001) stellt die EFTA eine in ihrem Anwendungsbereich begrenzte Freihandelszone zwischen ihren Mitgliedern ohne weitere politische Ziele dar. Seit 1995 gehören ihr nur noch Island, Liechtenstein, Norwegen und die Schweiz an. Mit Ausnahme der Schweiz bilden diese Länder zusammen mit jenen der Europäischen Union den Europäischen Wirtschaftsraum.  mehr lesen…

La Chaux-de-Fonds in der Schweiz

5. Januar 2018 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, UNESCO-Welterbe

Museum International d'Horlogerie © Schwizgebel/cc-by-sa-3.0

Museum International d’Horlogerie © Schwizgebel/cc-by-sa-3.0

La Chaux-de-Fonds frankoprovenzalisch und umgangssprachlich gehört neben Biel/Bienne und Le Locle zu den bekanntesten Uhrenstädten der Schweiz. Es ist die grösste Stadt im Hochjura, die viertgrösste Stadt in der Romandie und hat 40.000 Einwohner. La Chaux-de-Fonds liegt auf rund 1000 m ü. M. (Bahnhof: 994 m) und ist damit eine der höchstgelegenen grösseren Städte Europas. Als grössere politische Gemeinde ist La Chaux-de-Fonds auch Hauptort des gleichnamigen Distrikts im Kanton Neuenburg. Trotz seiner Grösse hat es mit dem ausgedehnten, nur sehr dünn besiedelten Umland einen gewissen ruralen Charakter behalten können, was ihm auch den Namen Ville à la campagne (Stadt auf dem Land) eingetragen hat. Wegen des architektonischen Wertes der schachbrettartig angelegten Bebauung und der zahlreichen Jugendstilbauten wurde La Chaux-de-Fonds im Jahre 2009 zum UNESCO-Welterbe erklärt.  mehr lesen…

Das Palais des Nations in Genf

1. Dezember 2017 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Haus des Monats

Palace of Nations © flickr.com - Ville Oksanen/cc-by-sa-2.0

Palace of Nations © flickr.com – Ville Oksanen/cc-by-sa-2.0

Das Palais des Nations ist ein zwischen 1929 und 1938 gebauter Gebäudekomplex im Ariana-Park in der Schweizer Stadt Genf, der von 1933 bis zur Auflösung des Völkerbundes im Jahr 1946 der Hauptsitz dieser Institution war. Von der Gründung des Völkerbundes im Jahr 1920 bis zum Umzug in das Palais des Nations befand sich der Sitz des Völkerbundes im Genfer Palais Wilson, das auch nach 1936 weiterhin vom Völkerbund genutzt wurde und gegenwärtig als Sitz des Hohen Kommissars der Vereinten Nationen für Menschenrechte (UNHCHR) fungiert. Das Palais des Nations wurde nach der Gründung der Vereinten Nationen (UN) als faktischer Nachfolgeinstitution des Völkerbundes von der UN ebenfalls weitergenutzt und ist seit dem 1. August 1946 im Besitze ebendieser. Seit 1966 ist das Palais des Nations der europäische Hauptsitz der Vereinten Nationen (Büro der Vereinten Nationen in Genf) und weltweit der zweitwichtigste Sitz der UN nach dem Hauptquartier in New York. Jährlich finden im Genfer Hauptquartier der Vereinten Nationen etwa 8.000 Treffen statt, davon ca. 600 grössere Konferenzen. Einige Bereiche sind durch Führungen für Besucher zugänglich. Diese Möglichkeit wird jährlich von etwa 100.000 Menschen genutzt. Das Palais befindet sich im Quartier Nations, welches unzählige internationale Organisationen und Missionen beherbergt, u. a. WHO, ILO, WIPO, ITU. Direkt gegenüber auf der anderen Strassenseite des Palais befindet sich das Hauptquartier des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) sowie das Internationale Rotkreuz- und Rothalbmondmuseum.  mehr lesen…

Return to Top ▲Return to Top ▲