Arica in Chile

Montag, 5. Februar 2018 - 11:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

© panoramio-com - eurimaco/cc-by-sa-3.0

© panoramio-com – eurimaco/cc-by-sa-3.0

Arica ist eine Stadt im äußersten Norden des südamerikanischen Anden-Staates Chile, liegt in der Región de Arica y Parinacota, Provinz de Arica und nur wenige Kilometer entfernt von der Grenze zu Peru am Pazifik. Die Entfernung zu Santiago beträgt 2051 Kilometer. Die Stadt liegt an der Mündung der Flüsse Río Lluta und Río San José de Azapa. Im Volksmund ist sie auch als die “Stadt des ewigen Frühlings” bekannt. Das benachbarte Peru verlor die Stadt während des Salpeterkrieges. Arica hat 210.000 Einwohner. In der Stadt herrscht Wüstenklima. Die Temperaturen schwanken im Jahresmittel um knapp 19 °C. Es regnet praktisch nie. Wasser aus den Anden sorgt dennoch für grüne Parkanlagen und ermöglicht eine ausgedehnte Landwirtschaft in den Flusstälern.

Das Zollgebäude der Stadt wurde von Gustave Eiffel entworfen, ebenso die 1875 errichtete Kirche Catedral de San Marcos an der Plaza Colón, eine Konstruktion aus Stahl. Vom Morro de Arica (260 m) hat man eine schöne Aussicht über die gesamte Stadt. Oben befindet sich eine Christusstatue, die gen Pazifik blickt. Der Hügel hatte im Salpeterkrieg Symbolcharakter. Ein Armeemuseum auf dem Hügel schildert die Eroberung durch die chilenische Armee am 7. Juni 1880. Von oben sieht man auch die Halbinsel Isla del Alacrán mit dem kleinen Yachthafen der Stadt. In San Miguel de Azapa gibt es ein Archäologisches Museum, das Museo Arqueológico San Miguel de Azapa. Hier geht es hauptsächlich um die uralte Chinchorro-Kultur. In der Nähe liegt ein Friedhof, der als der älteste der Welt bezeichnet wird. Gräber aus der Kolonialzeit sind noch erhalten, aber schon während der Chincorro-Kultur wurden dort Menschen bestattet. Das vom Oliven- und Gemüseanbau geprägte Tal Valle de Azapa mit dem Fluss Río San José de Azapa bietet sich für herrliche Wanderungen an, im oberen Teil liegt auch das Dörfchen Ausipar. Im Valle de Lluta, das vom wasserreichen Río Lluta durchzogen wird, gibt es viele interessante Geoglyphen und Petroglyphen zu sehen.

© panoramio-com - eurimaco/cc-by-sa-3.0 © panoramio-com - eurimaco/cc-by-sa-3.0 City view from Morro de Arica © Heretiq/cc-by-sa-2.5 Plaza Colón © Heretiq/cc-by-sa-2.5 El Morro de Arica © Heretiq/cc-by-sa-2.5 Port of Arica © flickr.com - exrorro/cc-by-2.0
<
>
City view from Morro de Arica © Heretiq/cc-by-sa-2.5
Das Flusstal Valle de Azapa bietet mit seinem verzweigten Bewässerungssystem die Möglichkeit zum großflächigen und ganzjährigen Anbau von Früchten und Gemüse, insbesondere von Oliven. Viele landwirtschaftliche Produkte werden im Terminal Agropecuario vermarktet. Arica ist ein wichtiger Hafen für chilenische Erze. 1953 erhielt die Stadt eine Freihandelszone. Bis in die 1970er Jahre wurde die Ansiedlung verarbeitender Industrie – insbesondere der Automobilindustrie – staatlich gefördert. Die extrem marktorientierte Wirtschaftspolitik unter der Pinochet-Diktatur in den späten 70er- und den 80er-Jahren bedeutete für die Industrie Aricas das Aus. Heute bemühen sich die Regierungen der Concertación, den Standort durch steuerliche Vergünstigungen und Investitionsförderungen (“Ley de Arica”) wieder attraktiver zu machen.

Neben dem Handel ist der Tourismus eine der wichtigsten Einkommensquellen der Stadt. Ihre Strände sind vor allem für wohlhabende Bolivianer, aber auch für Chilenen aus südlicheren Regionen – wegen der angenehmeren Wassertemperaturen – attraktiv. Mehr aber eignet sich die Stadt als Ausgangspunkt für Ausflüge in die Umgebung, etwa in die Anden nach Putre, in den Nationalpark Lauca oder zu Inka-Siedlungen. Etwa 25 km südlich von Arica nahe der Panamericana sind mitten in der Wüste moderne riesige Skulpturen, genannt Tutelares, des Bildhauers Juan Díaz Fleming zu finden, die die Stammesherkunft der andinischen Bevölkerung und der kosmischen Beziehungen zu Sonne und Mond symbolisieren.

Lesen Sie mehr auf Arica, LonelyPlanet.com – Arica, Wikitravel Arica, Wikivoyage Arica und Wikipedia Arica (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes - Wetterbericht von wetter.com). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Themenwoche Lothringen - Montigny-lès-Metz

Themenwoche Lothringen - Montigny-lès-Metz

[caption id="attachment_154005" align="aligncenter" width="590"] Chateau Courcelles Montigny Metz © Aimelaime[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Montigny-lès-Metz ist eine französische Gemeinde im Département Moselle in der Region Lothringen. Mit 22.000 Einwohnern ist Montigny nach Metz und Thionville die drittgrößte der 730 Kommunen im Département Moselle. Die Einwohner nennen sich Montigniens. Von 1915 bis 1918 trug Montigny den verdeutschten Namen Monteningen und zwischen 1940 und 1944 Montenich.[gallery size="medium" ...

[ read more ]

Raffles Hotel in Singapur

Raffles Hotel in Singapur

[caption id="attachment_208016" align="aligncenter" width="590"] © Huaiwei/cc-by-sa-2.5[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Raffles Hotel ist ein 1887 im Kolonialstil errichtetes Hotel in Singapur, das nach dem Gründer Singapurs, Sir Thomas Stamford Raffles, benannt ist. Es ist das Flaggschiff der Hotelkette Raffles International und bekannt für seine luxuriösen Unterkünfte und erlesenen Restaurants. Zum Hotel gehören ein tropischer Innenhofgarten, ein Museum und ein Theater im viktorianischen Stil. >Das Raffles Hotel w...

[ read more ]

Die Valle Riviera in der Schweiz

Die Valle Riviera in der Schweiz

[caption id="attachment_153938" align="aligncenter" width="590"] Iragna © biascaturismo.ch[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Demjenigen, der von Norden herkommt und die Mündung der Bergtäler Leventina und Blenio erreicht, öffnet sich auf einmal die Riviera vor seinen Augen. Von Biasca bis zur Moesa bieten die Dörfer beider Talseiten dem neugierigen Besucher Spuren ihrer geschichtlichen Vergangenheit und das Bild einer modernen Industrialisierung. Kirchen und romanische Kirchtürme, Patrizierhäuser, alte Häusergruppen in ...

[ read more ]

Eastbourne am Ärmelkanal

Eastbourne am Ärmelkanal

[caption id="attachment_153849" align="aligncenter" width="590"] Eastbourne Beach © geograph.org.uk - Oast House Archive/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Eastbourne ist ein Seebad am Ärmelkanal in der Grafschaft East Sussex in England. Mit einer Einwohnerzahl von 99.400, laut einer Schätzung aus dem Jahr 2011, ist sie die zweitgrößte Stadt der Grafschaft. Sie ist zugleich ein Distrikt von East Sussex und gehört zur Region South East England. Die Stadt liegt am Ende der sogenannten South Downs, einer hügeligen Kreidela...

[ read more ]

Viborg im Zentrum Jütlands

Viborg im Zentrum Jütlands

[caption id="attachment_152861" align="aligncenter" width="590"] Viborg © Calvin[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Viborg ist eine dänische Stadt in der Region Midtjylland. In Viborg befindet sich das Verwaltungszentrum der Region. Außerdem ist Viborg Zentrum der Viborg Kommune. Das Stadtgebiet hat 37.635 Einwohner, die Kommune 93.819 Einwohner. Viborg liegt im Landinnern nur wenige Kilometer vom geographischen Zentrum Jütlands. Wie alt die Stadt Viborg ist, weiß man nicht genau. In der isländischen Saga Gisla Surssonar w...

[ read more ]

Themenwoche Kasachstan - Atyrau

Themenwoche Kasachstan - Atyrau

[caption id="attachment_191956" align="aligncenter" width="590"] Ural River in Atyrau © Ds02006[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Atyrau ist eine Hafenstadt mit 200.000 Einwohnern. Sie ist Hauptstadt des gleichnamigen Gebiets Atyrau. Die Stadt liegt im nordwestlichen Teil Kasachstans am Fluss Ural, 45 km entfernt vom Nordufer des Kaspischen Meeres. Nach der üblichen Definition der Grenzen Europas liegt Atyrau teilweise in Asien und in Europa. Der Fluss Ural teilt Atyrau in einen europäischen und einen asiatischen Stadtteil. Die Stad...

[ read more ]

Themenwoche Myanmar - Mawlamyaing

Themenwoche Myanmar - Mawlamyaing

[caption id="attachment_196326" align="aligncenter" width="590"] © panoramio.com - mohigan/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Mawlamyaing, auch Mawlamyine geschrieben, ist die drittgrößte Stadt in Birma (Myanmar) und liegt etwa 300 km südöstlich von Rangun und 70 km südlich von Thaton an der Mündung des Saluen- (Thanlwin)-Flusses. Zur Zeit der britischen Herrschaft trug die Stadt den Namen Moulmein. Mit 300.000 Einwohnern ist Mawlamyaing die größte Stadt im Mon-Staat und der wichtigste Handels- und Warenumschlagpla...

[ read more ]

Themenwoche Kasachstan - Aqtau

Themenwoche Kasachstan - Aqtau

[caption id="attachment_191936" align="aligncenter" width="590"] Aktau Lighthouse at the Caspian Sea © AnastassiyaL/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Aqtau ist eine Hafenstadt. Die Einwohnerzahl von Aqtau liegt bei etwa 190.000. Aqtau liegt im Gebiet Mangghystau auf der großen Halbinsel Mangyschlak im Westen Kasachstans am Ostufer des Kaspischen Meeres. Das Klima hier ist kontinental geprägt mit relativ kalten Wintern und heißen Sommern. Die Stadt entstand wegen ihrer Bedeutung für die Nuklearindustrie als "ge...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Gieves & Hawkes © Gryffindor/cc-by-sa-3.0
Die Savile Row in London

Savile Row ist eine für die dort zahlreich ansässigen Herren-Maßschneider bekannte Einkaufsstraße in Mayfair, gelegen im Londoner Stadtbezirk City of...

© Teh tennisman
Die Pride of America

Die Pride of America (dt. Stolz von Amerika, eine Hommage an den Pioniergeist der Vereinigten Staaten von Amerika, vom patriotischen...

© Sailko/cc-by-3.0
Casa Machiavelli in der Toskana

Casa Machiavelli, auch bekannt als l’Albergaccio (von it. "albergo" Zuflucht, Herberge), war während der Verbannung der Wohnsitz von Niccolò Machiavelli....

Schließen