Antigua und Barbuda, Land der 365 Strände

Freitag, 9. Dezember 2011 - 13:36 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

Antigua - English Harbour and Falmouth Harbour © remote.org / Frederik Ramm

Antigua – English Harbour and Falmouth Harbour © remote.org / Frederik Ramm

Antigua und Barbuda (das frühere Dulcina) ist ein unabhängiger Staat innerhalb des Commonwealth, der aus den Inseln Antigua und Barbuda gebildet wurde. Der Inselstaat liegt zwischen dem Nordatlantik und der Karibik, südöstlich von Puerto Rico. Die Inselgruppe umfasst die Inseln Antigua, Barbuda, Bird Island, Bishop Island, Blake Island, Cinnamon Island, Codrington Island, Crump Island, Dulcina Island, Exchange Island, Five Islands, Great Bird Island, Green Island, Guiana Island, Hale Gate Island, Hawes Island, Henry Island, Johnson Island, Kid Island, Laviscounts Island, Lobster Island, Long Island, Maid Island, Moor Island, Nanny Island, Pelican Island, Prickly Pear Island, Rabbit Island, Rat Island, Red Head Island, Redonda, Sandy Island, Smith Island, The Sisters, Vernon Island, Wicked Will Island und York Island.

Im Jahr 1493 landete Christoph Kolumbus in Antigua. In den folgenden Jahren wurden die auf den Inseln lebenden Indianer von Spaniern zur Sklavenarbeit nach Hispaniola und in andere spanische Kolonien verschleppt. Ein Großteil der Indianer starb innerhalb kurzer Zeit an den Folgen der Arbeit oder an Krankheiten. Nach 1500 versuchten Spanier, Franzosen und Briten abwechselnd, jeder jedoch erfolglos, die Inseln dauerhaft zu besiedeln und in ihren Besitz zu bringen. Piraten nutzten zu dieser Zeit die Inseln als Rückzugsorte.

Über hundert Jahre später gelangte Barbuda (1628) in britischen Besitz. Bemühungen seitens der Regierung zur Besiedlung scheiterten allerdings. Vier Jahre danach wurde Antigua von St. Kitts und Nevis aus durch britische Siedler kolonisiert. Die Siedler bauten dort zunächst Tabak an. Saint John’s wurde als erste dauerhafte europäische Siedlung gegründet. 1663 trafen dort die ersten Siedler aus England ein. Auch auf Barbuda wurde 1666 die erste dauerhafte Siedlung errichtet.

Antigua - English Harbour - The dark three-masted boat is owned by Silvio Berlusconi © Oskarp Antigua and Barbuda in its region © TUBS Antigua - St Johns with Cathedral © Oskarp Antigua - St Johns Harbour with cruising ships © Oskarp Antigua - St Johns Cathedral © UKWiki Antigua - St Johns aerial view © Oskarp Antigua - St John - Newgate Street © UKWiki Antigua and Barbuda map © CIA World Factbook Antigua - English Harbour and Falmouth Harbour © remote.org / Frederik Ramm
<
>
Antigua - English Harbour - The dark three-masted boat is owned by Silvio Berlusconi © Oskarp
Im Jahr 1680 gingen weite Teile von Barbuda in den Besitz der Familie Codrington über, die hier den nach ihnen benannten Ort als Verwaltungszentrum anlegte. Fünf Jahre später wurden auf den Inseln Zuckerrohrplantagen angelegt, welche zum größten Teil von afrikanischen Sklaven bewirtschaftet wurden.

Admiral Horatio Nelson baute 1784 auf Antigua einen britischen Flottenstützpunkt auf. Aufgrund des sturmsicheren Hafens wurde English Harbour zum Hauptquartier der auf den Antillen stationierten Flotte ausgebaut. Die Flottenpräsenz vertrieb die letzten Piraten. Die Sklaverei wurde 1834 abgeschafft, wodurch den Plantagen die wirtschaftliche Basis verloren ging, was eine schwierige Phase des ökonomischen Abschwungs und der Umstrukturierung einleitete. 1860 kam es zur Vereinigung von Antigua und Barbuda; der Name der Kolonie lautete nur Antigua.

Unter der Führung des späteren Premierministers Vere Cornwall Bird formierte sich ab dem Jahr 1940 eine Unabhängigkeitsbewegung. Schon sechs Jahre später erhielten die Inseln ein eigenes Parlament. Antigua und Barbuda erhielten 1956 den Status einer eigenständigen Kolonie. Von 1958 bis 1962 gehörten die Inseln zur Provinz der Westindischen Föderation.

Lesen Sie mehr auf Regierung von Antigua und Barbuda, Antigua und Barbuda Tourismus, Wikivoyage Antigua und Wikipedia Antigua und Barbuda. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Oświęcim in Polen

Oświęcim in Polen

[caption id="attachment_150658" align="aligncenter" width="590"] Oświęcim Castle © Beemwej/cc-by-sa-3.0-pl[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Oświęcim (deutsch: Auschwitz) ist eine am Fluss Soła gelegene polnische Stadt in der Woiwodschaft Kleinpolen im südlichen Teil des Landes, rund 50 Kilometer westlich der Woiwodschaftshauptstadt Krakau. Der Powiat Oświęcimski wurde 1948 wieder eingerichtet. Zwischen 1975 und 1999 gehörte die Stadt zur Woiwodschaft Bielsko-Biała. Bekannt geworden ist die Stadt als Standort des gr...

[ read more ]

Hotel Adlon in Berlin

Hotel Adlon in Berlin

[caption id="attachment_192214" align="aligncenter" width="590"] © Denis Apel/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Hotel Adlon Kempinski ist eines der luxuriösesten und bekanntesten Hotels in Deutschland. Es liegt in der Dorotheenstadt im Berliner Ortsteil Mitte am Boulevard Unter den Linden 77, unweit des Brandenburger Tors am Pariser Platz. Es wurde am 23. August 1997 eröffnet. Es folgt der Tradition des im Oktober 1907 eröffneten ursprünglichen Hotels Adlon, das 1945 ausbrannte und später bis auf einen Seitenflü...

[ read more ]

Themenwoche Balearische Inseln

Themenwoche Balearische Inseln

[caption id="attachment_152413" align="aligncenter" width="590"] Port of Ciudadela - Menorca © J. Braun[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Balearischen Inseln oder Balearen sind eine Inselgruppe im westlichen Mittelmeer und eine Autonome Gemeinschaft Spaniens. Zur Autonomen Gemeinschaft gehören neben den eigentlichen Balearen mit den Hauptinseln Mallorca und Menorca auch die Pityusen mit Ibiza und Formentera. Neben diesen bewohnten umfasst die Autonome Gemeinschaft der Balearen 146 unbewohnte Inseln, zu denen auch die unter Naturs...

[ read more ]

Themenwoche Libanon - Byblos an der Mittelmeerküste

Themenwoche Libanon - Byblos an der Mittelmeerküste

[caption id="attachment_151107" align="aligncenter" width="590"] © flickr.com - Karan Jain/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Byblos ist eine Hafenstadt an der Mittelmeerküste nördlich von Beirut im Libanon. Sie gehört zu den ältesten permanent besiedelten Orten der Erde. Ihr Hafen war in phönizischer und römischer Zeit von besonderer Bedeutung sowie während der Kreuzzüge im Mittelalter. Byblos wurde 1920 bis 1924 von Pierre Montet und Maurice Dunand ausgegraben. Bedeutende Bauwerke der Stadt sind der Tempel der Ob...

[ read more ]

Cevahir Shopping and Entertainment Centre in Istanbul

Cevahir Shopping and Entertainment Centre in Istanbul

[caption id="attachment_193057" align="aligncenter" width="590"] © Maurice07/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Cevahir Alışveriş Merkezi im Stadtteil Şişli in der türkischen Metropole Istanbul ist das zweitgrößte Einkaufszentrum Europas. Das Center liegt im östlichen Bereich des europäischen Teils der Stadt im Viertel 19 Mayıs von Şişli, hat eine Fläche von 420.000 Quadratmetern und ist somit eine Megamall. Gut erreichbar über die nahe Stadtautobahn O-1 wird die Mall täglich von annähernd 200....

[ read more ]

Themenwoche Elsass

Themenwoche Elsass

[caption id="attachment_150595" align="aligncenter" width="590"] Vineyards close to the village Kaysersberg © Floroval_fr/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Elsass ist eine Landschaft und Region im Osten Frankreichs. Es erstreckt sich über den westlichen Teil der Oberrheinischen Tiefebene und reicht im Nordwesten mit dem Krummen Elsass bis auf das lothringische Plateau. Im Norden und Osten grenzt das Elsass an Deutschland und im Süden an die Schweiz. Landschaftlich wird das Elsass zumeist als die Gegend zwischen Voge...

[ read more ]

Themenwoche Lothringen - Lunéville

Themenwoche Lothringen - Lunéville

[caption id="attachment_152245" align="aligncenter" width="590"] Place Léopold © Grain de sel/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Lunéville ist eine Gemeinde im Département Meurthe-et-Moselle. Lunéville ist Sitz der gleichnamigen Unterpräfektur, Hauptort der Kantone Lunéville-Nord und Lunéville-Sud sowie Sitz des 1997 gegründeten Gemeindeverbandes Communauté de communes du Lunévillois. Mit 20.000 Einwohnern ist Lunéville die zweitgrößte Stadt des Départements. Die 30 Kilometer von Nancy entfernte Stadt...

[ read more ]

Touristische Routen in Deutschland

Touristische Routen in Deutschland

[caption id="attachment_2455" align="alignleft" width="212" caption="© deutschland-tourismus.de"][/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die älteste deutsche Ferienstraße ist die 1927 gegründete Deutsche Alpenstraße. Etwa zeitgleich entstand der Blue Ridge Parkway in den Appalachen. Bereits diese beiden Straßen zeigen, wie Landschaftserlebnisse für Autofahrer auf Touristikstraßen inszeniert wurden und welche Konflikte sich durch die divergierende Nutzungsinteressen an der „Landschaft“ ergaben. Dabei handelt es sich nicht um eine...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Royal Opera © Benjamin Frere
Lüttich, das kulturelle Zentrum der Wallonischen Region

Lüttich, amtlich Liège, ist das kulturelle Zentrum der Wallonischen Region Belgiens, Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und des Bistums Lüttich. Als...

Winthrop Street © Ticketautomat
Die Stadt Cork

Cork (irisch: Corcaigh) ist der Verwaltungssitz der gleichnamigen Grafschaft Cork in der Provinz Munster im Süden Irlands. Der Name Corcaigh...

Timber-framed houses at the market square with the market well © Joachim Köhler
Michelstadt im Odenwald

Michelstadt ist eine Stadt im Odenwald in Südhessen, zwischen Darmstadt und Heidelberg gelegen. Michelstadt ist die größte Stadt des Odenwaldkreises....

Schließen