Alcázar von Segovia in Kastilien-León

Freitag, 12. Januar 2018 - 11:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination: | Category/Kategorie: Allgemein, UNESCO-Welterbe

© Javicoves/cc-by-sa-3.0

© Javicoves/cc-by-sa-3.0

Der Alcázar von Segovia ist eine Burg in der spanischen Stadt Segovia in der autonomen Gemeinschaft Kastilien-León. Segovia zählt zusammen mit Toledo und Ávila zu den drei historischen Metropolen in der Umgebung der spanischen Hauptstadt. Der Alcázar von Segovia ist als Teil der Altstadt von Segovia UNESCO Welterbe.

Der Alcázar von Segovia zählt zu den bekanntesten Burgen in Spanien. Der Baubeginn wird auf das 11. Jahrhundert datiert, nachdem die Christen im Zuge der Reconquista die Kontrolle über Segovia erlangten. Der Bauherr war Alfons VI. Die Burg wurde auf einem schmalen Bergrücken zwischen den Flüssen Eresma und Clamores errichtet. Dadurch wurde die Errichtung einer Motte und eines Ringgrabens obsolet. Segovia war im Laufe der Jahrhunderte immer wieder Residenz der spanischen Könige. So fügten viele Herrscher immer neue Merkmale und individuelle Bauvorstellungen in die Burganlage ein. Bestes Beispiel ist der massive rechteckige Donjon gegenüber dem alten runden. Johann II. ließ ihn im 15. Jahrhundert errichten. Auf dem Foto ist dieser Donjon im Hintergrund gerade noch zu erkennen.

Tower of John II of Castile © Selbymay/cc-by-sa-3.0 Throne Room © Carlos Delgado/cc-by-sa-3.0 © Miguel303xm/cc-by-sa-2.5 © Javicoves/cc-by-sa-3.0 Chapel © Gryffindor/cc-by-sa-3.0 Armory © Gryffindor/cc-by-sa-3.0
<
>
Tower of John II of Castile © Selbymay/cc-by-sa-3.0
Der Donjon hat zwölf einzelne Türme, die mit Pechnasen bestückt und an der Oberkante des Turmes angebracht sind. Chroniken zufolge beherbergte er mehrere Wohnräume und den “Saal der Könige”. Dieser Saal war einer der sechs Festsäle der Burg, in dem von Beginn an 34 Goldstatuen spanischer Könige aufgestellt waren. Philipp II. erweiterte diese Sammlung auf 56 Stück. Eine wirkliche Ringmauer gibt es nicht. Die Anlage ist in sich allerdings so massiv und schwer zugänglich, dass eine zusätzliche Ringmauer nur unnötige Kosten verursacht hätte. Wohl aber hat man auf dem Zugangsweg eine kleinere Mauer mit einem turmbewehrten Torhaus gebaut. Eine enge Passage führt in den alten Hof mit dem alten runden Donjon. Das Innere der Burg wurde 1862 durch ein Feuer beschädigt, doch teilweise restauriert.

Zum ersten Mal wird der Alcázar in einem Dokument aus dem 12. Jh. genannt, kurz nach der Wiedereroberung der Stadt durch Alfons VI. Während des Mittelalters war die Festung bevorzugte Wohnburg der kastilischen Könige. Isabella die Katholische ritt von dort aus am 13. Dezember 1474 zur Plaza Mayor, um sich zur rechtmäßigen Königin proklamieren zu lassen. Im “Galeerensaal”, benannt nach seiner Deckenstruktur in Form eines umgedrehten Schiffsrumpfes, deutet ein modernes Wandgemälde des zeitgenössischen Malers Muñoz de Pablos auf dieses Ereignis hin. In der kleinen Kapelle des Alcázars fand die Vermählung Philipps II. mit Anna von Österreich statt.

Lesen Sie mehr auf unesco.org – Old Town of Segovia and its Aqueduct und Wikipedia Alcázar von Segovia. Fotos von Wikimedia Commons.



Das könnte Sie auch interessieren:

Kunst, Kultur, Sankt Petersburg

Kunst, Kultur, Sankt Petersburg

[caption id="attachment_148925" align="aligncenter" width="590"] Eremitage at night © Robert Breuer[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Sankt Petersburg ist wohl die ungewöhnlichste, "unrussischste" Stadt des Landes. Dies liegt an der Entstehungsgeschichte und historischen sowie städtebaulichen Entwicklung des "Venedig des Nordens". Sankt Petersburg blickt auf eine nur wenig mehr als 300 Jahre währende Geschichte voller Höhen und Tiefen zurück. Wer durch seine Straßen läuft, wähnt sich eher in einer der großen europäischen Met...

Clichy, Residenz der Merowinger

Clichy, Residenz der Merowinger

[caption id="attachment_153555" align="aligncenter" width="590"] Pavillon Vendôme © Serein/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Clichy, auch Clichy-la-Garenne genannt, ist eine französische Gemeinde mit 58.200 Einwohnern im Département Hauts-de-Seine in der Region Île-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Nanterre und ist Hauptort des Kantons Clichy. Die Vorstadt grenzt im Südwesten an Levallois-Perret, im Südosten an Paris, im Nordosten an Saint-Ouen und im Nordwesten an die Seine bzw. Asnières-sur-Seine....

Trier, vermutlich Deutschlands älteste Stadt

Trier, vermutlich Deutschlands älteste Stadt

[caption id="attachment_160428" align="aligncenter" width="590"] Trier Palace © Berthold Werner[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Trier ist als kreisfreie Stadt im Westen von Rheinland-Pfalz dessen viertgrößte Stadt hinter Mainz, Ludwigshafen und Koblenz. Die Stadt wurde vor mehr als 2000 Jahren unter dem Namen Augusta Treverorum (ab der zweiten Hälfte des 3. Jahrhunderts Treveris) gegründet und beansprucht den Titel der ältesten Stadt Deutschlands. Trier beruft sich hierbei auf die längste Geschichte als bereits von den Römern...

Themenwoche Havanna - La Habana Vieja

Themenwoche Havanna - La Habana Vieja

[caption id="attachment_164373" align="aligncenter" width="590"] Hotel Inglatera © Gotanero/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen lassen"]La Habana Vieja (Alt-Havanna) ist der historische Kern der kubanischen Hauptstadt Havanna. La Habana Vieja gehört seit 1982 zum von der UNESCO registrierten Weltkulturerbe. Eine entsprechende Kampagne zur Erhaltung des authentischen Charakters der Gebäude wurde ein Jahr später gestartet. Die Stadt Havanna wurde im Jahre 1519 als Teil des Spanischen Kolonialreichs mit einem natürlichen Ha...

Die Europäische Union: Gemeinsame Wirtschafts-, Entwicklungs- und Handelspolitik

Die Europäische Union: Gemeinsame Wirtschafts-, Entwicklungs- und Handelspolitik

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Gemeinsame Wirtschaftspolitik Der Europäische Binnenmarkt ist der gemeinsame Binnenmarkt der Bundesstaaten der Europäischen Union, der unter diesem Namen offiziell seit dem 1. Januar 1993 existiert. Heute ist der Europäische Binnenmarkt der größte gemeinsame Markt der Welt. Die vier Grundfreiheiten (Warenverkehrsfreiheit, Personenfreizügigkeit, Dienstleistungsfreiheit und Freier Kapital- und Zahlungsverkehr) bilden die Grundlage des Binnenmarktes der Europäischen Union. Die Schaffung des Europäischen B...

Puerto Rico in der Karibik

Puerto Rico in der Karibik

[caption id="attachment_151044" align="aligncenter" width="590"] Coast Guard Barque Eagle in front of the 16th century Fort San Felipe de Morro in San Juan © United States Coast Guard[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Freistaat Puerto Rico (englisch Commonwealth of Puerto Rico) ist eines der Außengebiete der USA. Es umfasst auch die Spanischen Jungferninseln. Die Hauptstadt ist San Juan. Puerto Rico bedeutet reicher Hafen. Die Einwohner Puerto Ricos werden im Deutschen "Puerto-Ricaner", im lateinamerikanischen Spanisch und auch a...

Return to Top ▲Return to Top ▲
Campo de Gheto Novo © Didier Descouens/cc-by-sa-4.0
Das Gheto di Venezia in Venedig

Das Ghetto in Venedig ist eine Insel im Sestiere Cannaregio. Sie war seit dem 16. Jahrhundert bis zu seiner Aufhebung...

© Daniel Schwen/cc-by-sa-4.0
Brighton Beach in New York City

Brighton Beach ist eine Gemeinde auf Coney Island im südlichen Teil des Borough von Brooklyn, New York City. Sie hat...

© Oncenawhile
Nahost- und Israelisch-Palästinensischer Konflikt

Als Nahostkonflikt bezeichnet man den Konflikt um die Region Palästina, der dort zu Beginn des 20. Jahrhunderts zwischen Juden und...

Schließen