Al-Chalīl oder Hebron im Westjordanland

31. Januar 2018 | Destination: | Rubric: Allgemein, UNESCO-Welterbe, Union für das Mittelmeer |

Hebron Market © flickr.com - amillionwaystobe/cc-by-2.0

Hebron Market © flickr.com – amillionwaystobe/cc-by-2.0

Hebron ist eine Stadt im Westjordanland mit rund 202.000 Einwohnern. Die Stadt liegt 30 Kilometer südlich von Jerusalem in 930 m Höhe. Sie ist Sitz der Universität Hebron und einer Polytechnischen Hochschule. Hebron ist Hauptstadt des Gouvernements Hebron. Sowohl der arabische als auch der hebräische Name leiten sich vom jeweiligen Wort für “Freund” ab. Dies bezieht sich auf den Stammvater Abraham, der für religiöse Muslime und Juden als “Freund Gottes” gilt.

Hebron ist eine der ältesten ununterbrochen bewohnten Städte der Welt. Die in der Nähe des ursprünglichen Ortes gelegene Höhle der Doppelgräber, Höhle der Patriarchen oder Erzvätergrab genannt, heute ein prominenter Gebäudekomplex mitten in der Stadt, gilt nach der biblischen Überlieferung als der Ort, an dem Abraham, Sara, Isaak, Rebekka, Jakob und Lea begraben sind. Diese Höhle gilt für den Islam, das Judentum und das Christentum als heilig, so dass Hebron für beide Religionen sehr bedeutend ist.

Hebron Market © flickr.com - young shanahan/cc-by-2.0 Hebron University © flickr.com - PalFest/cc-by-2.0 © eman Ibrahimi Mosque © Hwilde Hebron Market © flickr.com - amillionwaystobe/cc-by-2.0 © CarlSerafino/cc-by-sa-4.0 Israeli soldiers on Palestinian street © flickr.com - Justin McIntosh/cc-by-2.0
<
>
Israeli soldiers on Palestinian street © flickr.com - Justin McIntosh/cc-by-2.0
Schon früh siedelten in Hebron die ersten Christen. So wurde die Stadt in der Antike der Sitz eines Bischofs. Wann das Bistum erlosch, ist nicht bekannt, doch wurde es zur Zeit der Kreuzfahrer für kurze Zeit noch einmal wiederbelebt. Spätestens mit dem Abzug derselben dürfte das Bistum dann endgültig erloschen sein, so dass es heute ein reines Titularbistum ist. Die wenigen lateinischen Christen der Gegend gehören zum Patriarchat von Jerusalem. Zudem gibt es noch Gemeinden orthodoxer Christen in der Stadt.

Die Abraham-Moschee birgt eine kulturelle Besonderheit: Der Gebetsstuhl, ein Geschenk von Saladin aus dem 12. Jahrhundert, ist der letzte verbleibende, der aus einem einzigen Holzpflock geschnitzt wurde. Ein zweiter Gebetsstuhl seiner Art fiel in der Al-Aqsa-Moschee 1969 einem Brandanschlag zum Opfer. Aufgrund eines Dringlichkeitsantrags der Palästinenser erklärte das Welterbekomitee der UNESCO die Altstadt von Hebron am 7. Juli 2017 zum dritten palästinensischen Weltkulturerbe und setzte sie gleichzeitig auf seine Liste des gefährdeten Welterbes. Insbesondere die in der Mamluken-Zeit zwischen 1250 und 1517 entstandenen Bauten sollen dadurch geschützt werden.

Lesen Sie mehr auf Stadt Hebron, unesco.org – Hebron/Al-Khalil Old Town, Wikivoyage Hebron und Wikipedia Hebron. Fotos von Wikimedia Commons.



Das könnte Sie auch interessieren:

Der Galway Hooker

Der Galway Hooker

[caption id="attachment_153602" align="aligncenter" width="590"] Galway Hooker in Belfast © Ardfern/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Galway Hooker oder auch Connemara Hooke...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD)

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung ist eine internationale Organisation mit 35 Mitgliedstaaten, die sich der Demokratie und Marktwirtschaft...

Cruise ship terminal Colon 2000 and Colon Free Trade Zone © flickr.com - Roger Wollstadt/cc-by-sa-2.0
Themenwoche Panama – Colón

Colón ist eine Hafenstadt an der Karibischen Küste. Sie ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Colón mit 242.000 Einwohnern. Colón...

Map of the Holocaust in Europe © Dennis Nilsson/cc-by-3.0
Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar ist in Deutschland seit 1996 ein bundesweiter, gesetzlich...

Schließen