Yale University in New Haven

24. September 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Universitäten, Hochschulen, Akademien Lesedauer:  6 Minuten

Benjamin Franklin College courtyard © Helpfullguy99/cc-by-sa-4.0

Benjamin Franklin College courtyard © Helpfullguy99/cc-by-sa-4.0

Die Yale University in New Haven (Connecticut) ist eine der renommiertesten Universitäten der Welt und die drittälteste Hochschule der Vereinigten Staaten (Colonial Colleges). Sie wurde nach einem ihrer ersten Förderer, dem Kaufmann Elihu Yale, benannt. Die Universität verfügte 2018 mit rund 29,4 Milliarden US-Dollar nach der Harvard University über das zweitgrößte Stiftungskapital einer Bildungseinrichtung weltweit. Sie ist Mitglied der sogenannten Ivy League, einer Gruppe von acht Spitzenuniversitäten im Nordosten der USA, und Gründungsmitglied der Association of American Universities, einem seit 1900 bestehenden Verbund führender forschungsintensiver nordamerikanischer Universitäten. Darüber hinaus gehört Yale dem Hochschulverbund International Alliance of Research Universities an. Mit Harvard und Princeton wird Yale in Medien und Gesellschaft weltweit als eine der drei einflussreichsten, renommiertesten und leistungsstärksten Ivy-League-Universitäten der USA wahrgenommen.  mehr lesen…

Themenwoche Ungarn – Pécs

23. September 2021 | Author/Destination: | Rubric: Europäische Union, Allgemein, Kulturhauptstadt Europas, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  6 Minuten

County Hall of Baranya © Jan Mehlich/cc-by-sa-3.0

County Hall of Baranya © Jan Mehlich/cc-by-sa-3.0

Pécs ist mit 142.873 Einwohnern (Stand 2019) die fünftgrößte Stadt Ungarns und Sitz des Komitats Baranya und hat selber Komitatsrecht. Sie liegt nahe der kroatischen Grenze.  mehr lesen…

Hamra Street, Beiruts Champs Elysées

23. September 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Union für das Mittelmeer Lesedauer:  12 Minuten

Hamra Street © flickr.com - Lolinka/cc-by-2.0

Hamra Street © flickr.com – Lolinka/cc-by-2.0

Hamra Street oder Rue Hamra ist eine der Hauptstraßen der Stadt Beirut im Libanon und eines der wichtigsten wirtschaftlichen und diplomatischen Zentren von Beirut. Es befindet sich im gleichnamigen Stadtteil Hamra. Der technische Name lautet Rue 31. Aufgrund der zahlreichen Straßencafés und Theater war die Hamra Street in den 1960er und 1970er Jahren das Zentrum der intellektuellen Aktivität in Beirut. Vor 1975 war die Hamra Street und das umliegende Viertel als Beiruts trendigstes Viertel bekannt, obwohl sie in der Nachkriegszeit wohl von der Rue Monot in Ashrafieh, der Rue Gouraud in Gemmayzeh, der Rue Verdun und der Innenstadt in den Schatten gestellt wurde. Mitte der 1990er Jahre hat die Stadtverwaltung von Beirut der Straße ein neues Gesicht gegeben, um das ganze Jahr über Touristen anzuziehen. Die Hamra Street war als Beiruts Champs Elysées bekannt, da sie das ganze Jahr über von Touristen, hauptsächlich Amerikanern, Europäern und megareichen Arabern, frequentiert wurde. Heute ist es ein Geschäftsviertel mit zahlreichen renommierten Universitäten (wie: American University of Beirut, Libanese American University und Haigazian University), Hotels, möblierten Wohnungen, Bibliotheken, Restaurants und Cafés, und mit der “78 Street”, als “the Alleyway“ bekannt, ist Hamras das Hauptkneipen– und Clubbing-Zentrum der Stadt.  mehr lesen…

Themenwoche Ungarn – Miskolc

22. September 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  10 Minuten

City Centre © Rodrigo/cc-by-sa-4.0

City Centre © Rodrigo/cc-by-sa-4.0

Miskolc, der Komitatssitz des Komitats Borsod-Abaúj-Zemplén, liegt im Nordosten von Ungarn. Mit der Einwohnerzahl von 159.554 (2015) ist Miskolc nach Budapest, Debrecen und Szeged die viertgrößte Stadt Ungarns und eine der 23 Städten mit Komitatsrecht. Miskolc liegt an den Ostausläufern des Bükk-Gebirges. Die Stadt ist das Zentrum von Nordungarn, einer der sieben Regionen in Ungarn.  mehr lesen…

Porträt: Wassily Kandinsky, Expressionist und einer der Wegbereiter der abstrakten Kunst

22. September 2021 | Author/Destination: | Rubric: Porträt Lesedauer:  8 Minuten

Wassily Kandinsky in 1922 by Hugo Erfurth

Wassily Kandinsky in 1922 by Hugo Erfurth

Wassily Kandinsky war ein russischer Maler, Grafiker und Kunsttheoretiker, der auch in Deutschland und Frankreich lebte und wirkte. Mit Franz Marc war er Begründer der Redaktionsgemeinschaft Der Blaue Reiter, die am 18. Dezember 1911 ihre erste Ausstellung in München eröffnete. Der Blaue Reiter ging aus der 1909 gegründeten Neuen Künstlervereinigung München hervor, in der Kandinsky zeitweise Vorsitzender war. In der Weimarer Republik war er als Lehrer am Bauhaus tätig.  mehr lesen…

Themenwoche Ungarn – Visegrád

21. September 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  11 Minuten

Danube and Visegrad Castle © Civertan Grafikai Studio/cc-by-3.0

Danube and Visegrad Castle © Civertan Grafikai Studio/cc-by-3.0

Visegrád (deutsch: Plintenburg) ist eine Stadt (Stadtrecht seit 2000) im Kreis Szentendre im ungarischen Komitat Pest, etwa 40 Kilometer nördlich von Budapest an der Donau gelegen. Bekannt ist sie durch eine auf einem 247 m hohen Bergkegel am Donauknie gelegene, um 1247 entstandene Burg, die sogenannte “Zitadelle” mit dem Salomonturm und dem ab 1323 entstandenen Königspalast. Der slawische Ortsname više grad (“hohe Burg”) stammt aus dem 9. Jahrhundert und bezog sich auf das spätrömische Kastell auf dem Sibrik-Hügel.  mehr lesen…

Auckland Central Business District

21. September 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  15 Minuten

Aerial view © flickr.com - Craig/cc-by-sa-2.0

Aerial view © flickr.com – Craig/cc-by-sa-2.0

Der Auckland Central Business District (CBD), vom Auckland Council auch als Stadtzentrum bezeichnet, ist das geografische und wirtschaftliche Herz der Metropolregion Auckland. Es ist das Gebiet, in dem Auckland 1840 von William Hobson gegründet wurde. Es ist Neuseelands führendes Finanzzentrum und das Zentrum der Wirtschaft des Landes. das BIP der Region Auckland belief sich im März 2020 auf 122,557 Milliarden US-Dollar. Der CBD ist einer der am dichtesten erschlossenen Orte Neuseelands mit vielen Gewerbe- und einigen Wohnsiedlungen auf einer Fläche von nur 433 Hektar. Das Gebiet besteht aus der größten Konzentration von Wolkenkratzern und Unternehmen der Stadt. Im Norden von mehreren großen Autobahnen und der Hafenküste begrenzt, ist es weiter draußen von überwiegend Vorortgebieten umgeben; es wird im Norden von Waitematā Harbour, östlich von Parnell, südöstlich von Grafton, südlich von Mount Eden, südwestlich von Newton, westlich von Freemans Bay und nordwestlich von Viaduct Harbour begrenzt.  mehr lesen…

Themenwoche Ungarn

20. September 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Themenwochen, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  12 Minuten

View from Gellert Hill to the Danube in Budapest © flickr.com - Visions of Domino/cc-by-2.0

View from Gellert Hill to the Danube in Budapest © flickr.com – Visions of Domino/cc-by-2.0

Ungarn ist ein Binnenstaat in Mitteleuropa mit rund 9,8 Millionen Einwohnern. Das im Pannonischen Becken gelegene und von der Donau durchflossene Land grenzt an Österreich, die Slowakei, die Ukraine, Rumänien, Serbien, Kroatien und Slowenien. Das Land ist seit 1955 Mitglied der Vereinten Nationen, 1999 Mitglied der NATO und gehört seit 2004 zur Europäischen Union. Von den einst demokratischen Bestrebungen ist bis heute wenig übrig geblieben. Das Land wird als “illiberale Demokratie” oder autokratisch geführt, was mit einem starken Anstieg der institutionellen Korruption, dem Rückgang der Rechtsstaatlichkeit und der Diskriminierung von Minderheiten einhergeht. Dadurch hat sich das Land innerhalb der EU selbst dramatisch isoliert und seine EU-Mitgliedschaft steht auf dem Spiel.  mehr lesen…

Würzburger Residenz

20. September 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Paläste, Schlösser, Villen, Parks, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  11 Minuten

Kaisersaal © Andreas Faessler/cc-by-sa-4.0

Kaisersaal © Andreas Faessler/cc-by-sa-4.0

Die Würzburger Residenz ist ein barocker Schlossbau am Rande der Innenstadt von Würzburg, der 1720 begonnen wurde und bis 1744 vollendet war. Die Innenausstattung der in der Schönbornzeit unter der Regie von Balthasar Neumann entstandenen Residenz wurde im Jahr 1781 fertiggestellt. Sie diente bis zur Auflösung der geistlichen Territorien durch die Säkularisation als Sitz der Würzburger Fürstbischöfe. Das Schloss zählt zu den Hauptwerken des süddeutschen Barock und ist im europäischen Kontext als einer der bedeutendsten Residenzbauten des Spätbarock anzusehen, es steht somit in einer Reihe mit Schönbrunn in Wien und Schloss Versailles bei Paris. Die UNESCO hat das Bauwerk einschließlich des Residenzplatzes und der Nebengebäude 1981 in den Rang eines Weltkulturerbes erhoben.  mehr lesen…

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang