Das Field Museum of Natural History in Chicago

22. September 2017 | Destination: | Rubric: Allgemein, Museen, Ausstellungen |

Field Museum on Lake Michigan © Fritz Geller-Grimm/cc-by-sa-2.5

Field Museum on Lake Michigan © Fritz Geller-Grimm/cc-by-sa-2.5

Das Field Museum of Natural History ist ein Naturkundemuseum in Chicago und gehört zu den am besten besuchten kulturellen Einrichtungen der USA. Mit seinen etwa 85.000 Quadratmetern auf fünf Ebenen, seinen mehr als 500 fest angestellten und ebenso vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern und einem Jahresetat von mehr als 50 Millionen Dollar, handelt es sich um eines der größten Museen der Welt. Eine komplette Besichtigung an einem Tag gilt als schwer möglich. Das Field Museum liegt in unmittelbarer Nähe zum John G. Shedd Aquarium und dem Adler-Planetarium. Die drei Institutionen bilden den Museum Campus Chicago. Das Museum wurde 1893 als Columbian Museum of Chicago gegründet. Nachdem anfänglich sogar Kunst zu seinen Sammelgebieten zählte, fokussierte man das Aufgabengebiet mit der 1905 erfolgten Umbenennung auf Naturwissenschaften und Völkerkunde. Dabei sorgte der Namenspatron Marshall Field für ein noch heute bedeutendes Stiftungsvermögen. 1921 konnte das heutige Haus am Ufer des Michigansee bezogen werden. mehr…

Kanal von Korinth in Griechenland

20. September 2017 | Destination: | Rubric: Allgemein |

© Nicholas Hartmann/cc-by-sa-4.0

© Nicholas Hartmann/cc-by-sa-4.0

Der Kanal von Korinth trennt das griechische Festland von der Halbinsel Peloponnes. Er verkürzt den Seeweg um 325 Kilometer. Beachtenswert sind weiterhin die absenkbaren Brücken an beiden flachliegenden Enden des Kanals. Wenn sich ein Schiff nähert, werden diese durch ein motorengetriebenes Gestänge im Kanal versenkt. Für den in den Jahren 1881 bis 1893 gebauten, 6.346 m langen Kanal durchgrub man die Landenge von Korinth, den so genannten Isthmus von Korinth, an ihrer schmalsten Stelle. Der Bau des Kanals erfolgte unter der Aufsicht der ungarischen Ingenieure István Türr und Bela Gerster. In Erinnerung an die ungarischen Erbauer sind die beiden Steintafeln am Kanal auch auf Ungarisch beschriftet. mehr…

Nusa Lembongan in Indonesien

18. September 2017 | Destination: | Rubric: Allgemein |

Mushroom Beach © fotopedia.com - Jean-Marie Hullot/cc-by-sa-3.0

Mushroom Beach © fotopedia.com – Jean-Marie Hullot/cc-by-sa-3.0

Nusa Lembongan ist eine Insel südöstlich von Bali in Indonesien und Teil der Kleinen Sundainseln. Die Insel ist Teil des Subdistrikts Klungkung. Nusa Lembongan ist eine von drei kleinen Inseln vor der Küste Balis, die diesen Subdistrikt bilden, die anderen sind: Nusa Penida und Nusa Ceningan. Nusa Lembongan ist die einzige der drei Inseln mit etwas touristischer Infrastruktur und ein beliebter Ausflugsort von Bali aus. mehr…

Montreal in Québec

15. September 2017 | Destination: | Rubric: Allgemein, UNESCO-Welterbe |

Old port of Montreal by night © flickr.com - Mickael Pollard/cc-by-sa-2.0

Old port of Montreal by night © flickr.com – Mickael Pollard/cc-by-sa-2.0

Montreal ist eine Millionenstadt in Kanada. Sie liegt im Südwesten der Provinz Québec auf der Île de Montréal, der größten Insel im Hochelaga-Archipel, die vom Sankt-Lorenz-Strom und von Mündungsarmen des Ottawa umflossen wird. Die Nachbarprovinz Ontario liegt knapp 60 Kilometer westlich, die Grenze zu den USA etwas mehr als 50 Kilometer südlich. Das Stadtbild wird vom Mont Royal geprägt, einem 233 Meter hohen Hügelzug vulkanischen Ursprungs im Zentrum der Insel, von dem sich der Name der Stadt ableitet. Als der französische Seefahrer Jacques Cartier im Jahr 1535 als erster Europäer die Gegend erforschte, lebten Sankt-Lorenz-Irokesen auf der Insel. 1642 gründeten Paul Chomedey de Maisonneuve und Jeanne Mance das Fort Ville-Marie, eine katholische Missionsstation. Daraus entwickelte sich in der Folge die Siedlung Montreal, die 1760 unter britische Herrschaft kam. Montreal erhielt 1832 die Stadtrechte. Die Stadt wuchs rasch und entwickelte sich zum wirtschaftlichen und kulturellen Zentrum des Landes, verlor aber im letzten Viertel des 20. Jahrhunderts diese führende Rolle an Toronto. Bedeutende Ereignisse von weltweiter Ausstrahlung waren die Weltausstellung Expo 67 und die Olympischen Sommerspiele 1976. mehr…

Die Upper East Side in New York

13. September 2017 | Destination: | Rubric: Allgemein |

Fifth Avenue © flickr.com - Alex Proimos/cc-by-2.0

Fifth Avenue © flickr.com – Alex Proimos/cc-by-2.0

Upper East Side bezeichnet ein Stadtviertel im Nordosten Manhattans in New York City. Die Upper East Side erstreckt sich im Süden vom Plaza Hotel am Central Park in der 59th Street bis zum Ende der Museumsmeile in der 96th Street. Im Westen grenzt der Stadtteil an den Central Park, im Osten an den East River. Die Upper East Side gilt als das eleganteste und vornehmste Viertel New Yorks. Hier liegen mehrere Nachbarschaften wie Lenox Hill, Carnegie Hill und Yorkville. Der Central Park teilt Manhattan zwischen der 59th Street im Süden und der 110th Street im Norden in die Upper East Side und die Upper West Side. In der Nähe befindet sich der East 73rd Street Historic District. mehr…

Rab, Stadt und Insel in Kroatien

11. September 2017 | Destination: | Rubric: Allgemein |

Rab Town © Elekes Andor/cc-by-sa-4.0

Rab Town © Elekes Andor/cc-by-sa-4.0

Rab ist eine Insel in der nördlichen Adria. Sie gehört zur Gespanschaft Primorje-Gorski kotar in der Kvarner-Bucht. Auf Rab herrscht ein Mittelmeerklima mit milden Wintern und mäßig warmen Sommermonaten. In den Wintermonaten sinkt die Temperatur selten unter Null. Die Gipfel des Velebit sind im Winter oft mit Schnee bedeckt. Über die ganze Insel erstrecken sich drei Bergrücken, der größte davon ist der Kamenjak. Er trennt die Halbinsel Lopar im Norden mit der gleichnamigen Ortschaft Lopar vom restlichen Teil der Insel. Auf einer Halbinsel im Westen befindet sich der Wald Kalifront, einer der letzten Eichenwälder des Mittelmeerraums. Die Inseloberfläche ist zu etwa 49 Prozent von Wäldern bedeckt. Somit gehört die Insel Rab zu den waldreichsten Inseln Kroatiens. mehr…

Manaus, Haupstadt von Amazonas

08. September 2017 | Destination: | Rubric: Allgemein |

Teatro Amazonas © Pontanegra/cc-by-sa-2.5

Teatro Amazonas © Pontanegra/cc-by-sa-2.5

Manaus ist die Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Amazonas. In der Zeit zwischen 1870 und 1910 wurde die Stadt durch den Kautschukboom bekannt, da die Region lange Zeit der einzige Lieferant von Kautschuk war. Heute kennt man Manaus nicht wegen des Kautschuks, sondern eher wegen des Theaters Teatro Amazonas sowie als touristischen Ausgangspunkt für Ausflüge in den sehr artenreichen, die Stadt umgebenden Urwald. Sie ist heute aufgrund der großen Wirtschaftskraft und des Tourismus nach São Paulo, Rio de Janeiro und Brasília die viertreichste Stadt Brasiliens. Manaus liegt am linken östlichen Ufer des Rio Negros, ungefähr elf Kilometer westlich des Zusammenflusses mit dem Rio Solimões im oberen Amazonasbecken inmitten des Dschungels. Der Rio Solimões wird ab hier wieder Amazonas genannt, wie schon vor der brasilianischen Grenze. Bis zur Mündung des Amazonas in den Atlantischen Ozean bei Belém sind es rund 1700 Kilometer entlang des Amazonas und 1500 Kilometer Luftlinie. Haupttourismusattraktion ist der die Stadt umgebende Urwald, der als Region mit der größten Biodiversität (Artenvielfalt) der Welt gilt. Wissenschaftler gehen davon aus, dass zwischen fünf und zehn Millionen Arten in der Region um Manaus leben. Die Tourismusbranche hat sich diesen Fakt zunutze gemacht und bietet zahlreiche Ausflüge in den Urwald oder Übernachtungen in Dschungelhotels an. Trotz der Piranhas und nachtaktiven Alligatoren wird um Manaus herum relativ gefahrlos gebadet. Es gibt zahlreiche schöne Sandstrände an den Flüssen, die bekanntesten sind die Praia da Lua (Mondstrand), die Praia Dourada und die Praia do Tupé. Die Ponta Negra ist sowohl Flaniermeile als auch der stadtinnere Strand des Rio Negros. Hier befinden sich verschiedene Bars, Beachvolleyballfelder und das exklusive Hotel Tropical, welches einen eigenen kleinen Kleintierzoo besitzt. Die Ponta Negra liegt dreizehn Kilometer in nordwestlicher Richtung vom Stadtkern entfernt. Von Zeit zu Zeit finden hier kleinere Festivals und sonstige Veranstaltungen statt. mehr…

Return to Top ▲Return to Top ▲